• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Ältere mehr beteiligen

20.10.2011

An der Spitze der Senioren-Union Rastede gibt es keine Veränderung: In der Jahreshauptversammlung am Mittwochnachmittag im „Hof von Oldenburg“ wurde Adolf Marxfeld einstimmig wiedergewählt. Seine beiden Stellvertreter bleiben Ursula Meyer und Günter Lange. Kassenführer bleibt Klaus Meyer-Olden. Nicht besetzt werden konnte erneut das Amt des Schriftführers. Marxfeld wird die Aufgaben kommissarisch mitübernehmen. Die fünf Beisitzer bleiben Hubert Budden, Gerd Cornelssen, Hans Ficken, Leo Hollstein und Karin Kathmann. Auf der Tagesordnung stand darüber hinaus die Ehrung langjähriger Mitglieder. Für zehn Jahre Treue zeichnete Marxfeld Waltraut und Hinrich Engelbart, Franz Keil, Ingeborg und Egon Klever sowie Lisa und Paul Stahmer aus. Derzeit gehören der Senioren-Union 144 Mitglieder (2010: 141) an, führte Marxfeld in seinem Jahresbericht aus. Die Ziele der Senioren-Union, sich für die Belange Älterer einzusetzen und unterhaltsame und informative Veranstaltungen anzubieten, seien erfüllt worden. Bei der Gestaltung des Jahresprogramms sollen die Mitglieder künftig noch mehr mitwirken können, so der Vorsitzende. An die Regularien schlossen sich Grußworte von Jens Nacke, parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Heidi Exner, Vorsitzende der Senioren-Union Ammerland und Gerta Pfeifer, stellvertretende Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes, an. Mit einem Vortrag zum Thema „Gesund im Alter“, den Dr. Andreas Brüning hielt, klang die Versammlung aus.

Pitschnass sind die Radfahrer des Ortsvereins Wahnbek-Ipwege-Ipwegermoor bei ihrer letzten Tour des Jahres geworden. Bei strömendem Regen trafen sich die 40 Teilnehmer auf dem Dorfplatz. „Regenjacke, Regenhose und warme Jacken waren ein Muss“, berichtet Ortsvereinsvorsitzende Gerta Pfeifer. Über Delfshausen ging es in Richtung Norden. Auf dem Festplatz des Ortsbürgervereins Rüdershausen verbrachten die Radler ihre Mittagspause in einer Schutzhütte. Eigentlich sollte dort auch gegrillt werden. Doch das Wetter machte den Ausflüglern einen Strich durch die Rechnung. Ein Ersatz war aber schnell gefunden. „Für das abschließende Grillen stellten uns Gerold und Monika Wiemken kurzfristig ihre Scheune zur Verfügung“, erzählt Gerta Pfeifer. Einen Rückblick auf die Touren dieses Jahres gibt es übrigens am Mittwoch, 23. November. Ab 20 Uhr zeigt der Ortsverein im Gemeindehaus in Wahnbek Dias.

Bilanz gezogen hat der Entwässerungsverband Jade und dabei auch zwei alteingesessene Geschworene verabschiedet. Verbandsvorsteher Fritz Harald Strodthoff-Schneider (55) hob die Verantwortung der Ehrenamtlichen hervor. Gerade bei oft ungünstigen Wetterbedingungen wie Sturm und Regen stünden sie ihren Mann. Das 23 500 Hektar große Gebiet des Entwässerungsverbandes reicht vom Mündungsschöpfwerk am Jadebusen im Norden entlang der Jade mit ihren Nebenflüssen und Kanälen bis nach Loy und Neusüdende. 22 Geschworene werfen in den Bezirken ein wachsames Auge auf die Natur. Zur Regulierung stehen in dem Gebiet zwölf Schöpfwerkswärter bereit, die 24 Pumpen und Schöpfwerke bedienen. Strodthoff-Schneider erinnerte an das teilweise schwierige Gebiet: Von der hochgelegenen Geest im Bereich Rastede sind es nur wenige Kilometer bis Normalnull erreicht wird. „Das tief gelegene Delfshausen fordert da besonderen Einsatz“, sagte der Verbandsvorsteher. Verabschiedet wurden die Geschworenen Günther Dwehus (79) und Theodor Lüers (84). Ihre Nachfolge treten Rainer Gramberg (48) und Jan Dieter Lüers (58) an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.