• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Schnelles Internet jetzt auch für Südwesten

30.01.2018

Ammerland Glasfaserleitungen mit Downloadgeschwindigkeiten bis in den Gigabitbereich werden seit Montag im südlichen Ammerland von der EWE verlegt. Mit dem ersten Spatenstich von Landrat Jörg Bensberg und Petra Lausch, Bürgermeisterin der Gemeinde Edewecht, begann der Breitbandausbau im Projektgebiet „Südwest“ an der Straße Heidkampsweg in Osterscheps.

Infoveranstaltungen

Bürger, die vom Breitbandausbau profitieren, werden demnächst angeschrieben und können sich auf Infoveranstaltungen von Experten beraten lassen. Termine sind unter anderem am 21. Februar in der Querensteder Mühle sowie am 28. Februar im Tanger Dörpshus, jeweils um 19 Uhr.

Insgesamt sollen so mehr als 1600 Haushalte in ländlichen Bereichen der Gemeinden Edewecht, Apen, Bad Zwischenahn und der Stadt Westerstede einen Glasfaser-Internetanschluss mit mindestens 50Mbit/s bekommen.

„Es gibt zwei Wege, auf denen wir die Anschlüsse verbessern“, berichtete Helmut Schmidt, Projektbeauftragter vom Landkreis. So würden bestehende Kabelverzweiger, mit denen die Hausanschlüsse verbunden seien, an das Glasfasernetz angebunden.

Darüber hinaus könnten 55 Prozent der betroffenen Anschlüsse in einem weiteren Schritt direkt mit dem Glasfasernetz verbunden werden. Solange die Leitungen gelegt würden, könne das auch noch kostenlos geschehen, wer sich zu einem späteren Zeitpunkt entscheide, müsse die Anschlusskosten selbst tragen.

Die Gesamtkosten des Projektes, das in zwei Etappen abgewickelt wird, liegen bei rund 5,4 Millionen Euro. Der bereits fertig gestellte Teil „Nordost“ (nördlich der A 28) kostete zweieinhalb Millionen Euro, der Rest entfällt auf den Südwesten. Knapp die Hälfte der Ausbaukosten werden durch Fördermittel des Bundes und des Landes getragen. Den Rest übernehmen der Landkreis und die Ammerländer Kommunen, erläuterte Landrat Jörg Bensberg.

Wenn alles fertig ist, können 86 Prozent der Haushalte schnelles Internet nutzen.

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg/Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.