• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Frauen Union diskutiert über Nachhaltigkeit

29.03.2018

Ammerland Mit Expertinnen und Experten diskutiert die Frauen Union Ammerland am Donnerstag, 12. April, von 19 bis 21 Uhr im Museumskroog Junker van der Spekken, Speckener Weg 34, über das Thema Nachhaltigkeit.

Entscheidungsprozesse so zu gestalten, dass eine optimale Balance zwischen Umwelt, Wirtschaft und Sozialem entsteht, werde immer wichtiger, so die Vorsitzende Corinna Martens. Perspektiven heutiger und kommender Generationen sowie Auswirkungen auf lokaler, nationaler und globaler Ebene müssten dabei berücksichtigt werden.

Zu Impulsreferaten und anschließender Diskussion werden die CDU-Bundestagsabgeordnete Silvia Breher (Landwirtschaft), Geologe Markus Penning vom (Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband (Wasser), Désirée Diering, Eine-Welt-Regionalpromotorin beim Ökumenischen Zentrum Oldenburg (Ernährung) und Claudia Kay, Ökotrophologin beim Regionalen Umweltzentrum Hollen (Lebensmittelverschwendung) erwartet.

Anmeldung bis zum 10. April unter Telefon   0 44 02/ 98 64 85 oder per E-Mail an fu-ammerland@gmx.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.