• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Statistik Vom 4. August: Acht Menschen im Ammerland mit Coronavirus infiziert

04.08.2020

Ammerland Derzeit gibt es im Landkreis Ammerland insgesamt acht Infizierte und 17 Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt sind. Fünf Personen sind verstorben. Aktuell sind 209 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 201 Personen bereits genesen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 3. August

Derzeit gibt es im Landkreis Ammerland insgesamt elf Infizierte und 13 Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt sind. Fünf Personen sind verstorben. Aktuell sind 208 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 197 Personen bereits genesen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 31. Juli

Derzeit gibt es im Landkreis Ammerland insgesamt acht Infizierte und elf Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt sind. Weitere Personen, die mit den Neuinfizierten in Kontakt standen, werden noch vom Gesundheitsamt ermittelt. Fünf Personen sind verstorben. Aktuell sind 205 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 197 Personen bereits genesen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 30. Juli

Derzeit gibt es im Landkreis Ammerland insgesamt acht Infizierte und 11 Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt sind. Weitere Personen, die mit den Neuinfizierten in Kontakt standen, werden noch vom Gesundheitsamt ermittelt. Fünf Personen sind verstorben. Aktuell sind 205 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 197 Personen bereits genesen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 29. Juli

Derzeit gibt es im Landkreis Ammerland insgesamt sieben Infizierte und 14 Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt sind. Weitere Personen, die mit den Neuinfizierten in Kontakt standen, werden noch vom Gesundheitsamt ermittelt. Fünf Personen sind verstorben. Aktuell sind 204 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 197 Personen bereits genesen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 28. Juli

Derzeit gibt es im Landkreis Ammerland insgesamt sieben Infizierte und 14 Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt sind. Weitere Personen, die mit den Neuinfizierten in Kontakt standen, werden noch vom Gesundheitsamt ermittelt. Fünf Personen sind verstorben. Aktuell sind 204 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 197 Personen bereits genesen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 27. Juli

Derzeit gibt es im Landkreis Ammerland insgesamt fünf Infizierte und 26 Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt sind. Weitere Personen, die mit den Neuinfizierten in Kontakt standen, werden noch vom Gesundheitsamt ermittelt.

Fünf Personen sind verstorben.

Aktuell sind 202 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 197 Personen bereits genesen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 24. Juli

Nachdem sich die Mitarbeiterin einer Kindertageseinrichtung in der Gemeinde Rastede mit Covid-19 infiziert hat, liegen nun auch die Testergebnisse des weiteren Abstrichs vor. Auch die zweite Testung war bei allen 74 Kontaktpersonen erneut negativ. Die vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne endete am Donnerstag.

Derzeit gibt es im Landkreis Ammerland insgesamt fünf Infizierte und 26 Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt sind. Weitere Personen, die mit den Neuinfizierten in Kontakt standen, werden noch vom Gesundheitsamt ermittelt.

Fünf Personen sind verstorben.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 22. Juli

Nachdem sich die Mitarbeiterin einer Kindertageseinrichtung in der Gemeinde Rastede mit Covid-19 infiziert hat, liegen nun auch die Testergebnisse des weiteren Abstrichs vor. Auch die zweite Testung war bei allen 74 Kontaktpersonen erneut negativ. Die vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne endet am 23. Juli.

Derzeit gibt es im Landkreis Ammerland insgesamt sechs Infizierte und 13 Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt sind. Weitere Personen, die mit den Neuinfizierten in Kontakt standen, werden noch vom Gesundheitsamt ermittelt. Fünf Personen sind verstorben.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 21. Juli

Aktuell sind 202 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 196 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch drei infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben.

Derzeit befinden sich 88 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 780 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 20. Juli

Aktuell sind 202 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 196 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleibt noch eine infizierte Person, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben.

Derzeit befinden sich 81 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 777 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 17. Juli

Aktuell sind 202 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 195 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 2 infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben.

Derzeit befinden sich 85 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 772 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 16. Juli

Aktuell sind 202 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 195 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 2 infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben.

Derzeit befinden sich 85 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 772 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 15. Juli

Aktuell sind 202 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 195 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 2 infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben.

Derzeit befinden sich 85 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 772 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 13. Juli

Aktuell sind 202 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 194 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch drei infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben.

Derzeit befinden sich 16 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 767 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 10. Juli

Aktuell sind 201 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 194 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 2 infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben.

Derzeit befinden sich 12 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 767 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 9. Juli

Aktuell sind 201 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 194 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 2 infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben.

Derzeit befinden sich elf Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 767 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 8. Juli

Aktuell sind 201 Personen im Landkreis Ammerland mit dem Coronavirus infiziert, davon sind 194 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 2 infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben.

Derzeit befinden sich 18 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 759 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 7. Juli

Im Landkreis Ammerland wurden bis Dienstagnachmittag insgesamt 201 Personen mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 194 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden.

Fünf Personen sind verstorben, zwei Menschen sind aktuell infiziert und befinden sich in häusliche Quarantäne. Außerdem befinden sich derzeit 20 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 757 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Die zwei aktuell infizierten Personen leben in Westerstede, die fünf anderen Gemeinden sind zurzeit „coronafrei“.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 3. Juli

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 200 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 193 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden.

Fünf Personen sind verstorben, zwei Menschen sind infiziert. Derzeit befinden sich 16 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne – keine Veränderung zu gestern. Weitere 756 Menschen sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Die zwei aktuell infizierten Personen leben in Westerstede, die fünf anderen Gemeinden sind zurzeit „coronafrei“.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 2. Juli

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 200 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 193 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland mit. Die zwei aktuell infizierten Personen leben in Westerstede.

Derzeit befindet sich zudem 16 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 756 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 1. Juli

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland weiterhin 200 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. Es gab also seit Dienstag keine weiteren Meldungen von Infizierten im Ammerland. 193 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Die zwei aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden und die Stadt Westerstede: In Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht, Wiefelstede und Rastede gibt es zurzeit keine infizierten Personen, die registriert wurden. In Westerstede leben zurzeit noch zwei Patienten mit dem Virus. Derzeit befindet sich 15 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 756 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 30. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 200 Personen registriert, die mit dem Coronavirus infiziert sind oder waren. 193 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Die zwei aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden und die Stadt Westerstede: In Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht, Wiefelstede und Rastede gibt es zurzeit keine infizierten Personen, die registriert wurden. In Westerstede leben zurzeit noch zwei Patienten mit dem Virus. Derzeit befinden sich 14 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 756 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 29. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 200 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 193 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises mit.

Die zwei aktuell infizierten Personen leben in Westerstede, alle anderen Gemeinden im Landkreis sind ohne Infizierte. Derzeit befindet sich zudem 14 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 756 sind aus der häuslichen Quarantäne bereits wieder entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 26. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 199 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 192 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises mit.

Die zwei aktuell infizierten Personen wohnen in Edewecht und Westerstede. Darüber hinaus sind acht Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 756 durften diese Quarantäne bereits wieder verlassen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 24. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 199 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 192 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland am Mittwoch mit.

Die zwei aktuell infizierten Personen leben in Edewecht und Westerstede. Die Zahl der Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne ist indes wieder gestiegen, und zwar auf acht. Weitere 756 sind aus der häuslichen Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 23. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 199 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 192 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland am Dienstag mit.

Die zwei aktuell infizierten Personen leben zum einen in Edewecht, zum anderen in Westerstede. Derzeit befindet sich darüber hinaus noch eine Kontaktperson in häuslicher Quarantäne. Weitere 756 Ammerländer sind aus der häuslichen Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 22. Juni

Insgesamt sind nach Angaben des Gesundheitsamtes im Landkreis Ammerland 199 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 192 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind an der Lungenkrankheit zwischenzeitlich verstorben.

Die zwei aktuell infizierten Personen wohnen in der Gemeinde Edewecht sowie in der Stadt Westerstede. Es ist kein neuer Fall hinzugekommen.

Derzeit befindet sich noch eine Kontaktperson in häuslicher Quarantäne. Weitere 756 sind aus der häuslichen Quarantäne bereits entlassen worden. Das teilte die Pressestelle des Landkreises am Montagnachmittag mit.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 19. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 198 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 191 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Die zwei aktuell infizierten Ammerländer leben in Bad Zwischenahn und in Edewecht. Darüber hinaus befindet sich noch eine Kontaktperson in häuslicher Quarantäne. Weitere 755 sind aus der häuslichen Quarantäne bereits entlassen worden. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland mit.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 18. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 198 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 190 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Aktuell sind nur noch drei Personen im Landkreis Ammerland mit dem Virus infiziert – fünf weniger als noch am Vortag. Die drei Infizierten verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden und die Stadt:

In Apen, Rastede, Westerstede und Wiefelstede gibt es nun keine neuerlichen Registrierungen mehr von erkrankten Personen.

In Bad Zwischenahn gibt es noch einen Erkrankten, in der Gemeinde Edewecht befinden sich noch zwei Infizierte.

Derzeit befinden sich noch zwei Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 754 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 17. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 198 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 185 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Die acht aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Westerstede gibt es einen Infizierten, in Wiefelstede und Bad Zwischenahn jeweils zwei und in Edewecht noch drei. Rastede und Apen sind ohne Patienten.

Derzeit befinden sich noch zwei Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 754 sind aus der häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden. Das teilte die Pressestelle des Landkreises mit.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 16. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 198 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 183 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland mit.

Die zehn aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: Je ein Patient lebt in Apen und in Westerstede, zwei Infizierte sind in Wiefelstede registriert und jeweils drei in Bad Zwischenahn und in Edewecht.

Darüber hinaus befinden sich noch fünf Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 751 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 15. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 198 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 183 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Zehn Personen sind aktuell noch infiziert. Sie verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden und die Stadt Westerstede:

In Apen gibt es weiterhin einen Corona-Fall, ebenso in der Stadt Westerstede. In Bad Zwischenahn und in der Gemeinde Edewecht sind es noch jeweils drei Menschen. In Wiefelstede sind zwei Menschen positiv registriert und Rastede bleibt weiterhin ohne Infizierte.

Derzeit befinden sich noch sechs Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne, eine weniger als am gestrigen Montag. Weitere 750 Menschen sind aus der häuslichen Quarantäne bereits entlassen worden, teilte der Landkreis mit.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 12. Juni

Die Zahl der im Ammerland an Covid-19 erkrankten Personen hat sich auf 13 reduziert. Insgesamt sind damit im Landkreis Ammerland 198 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 180 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte am Freitag die Pressestelle des Landkreises mit.

Die 13 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Apen gibt es einen Patienten, in Bad Zwischenahn sind es fünf, in Edewecht drei, in Rastede und Westerstede einen sowie zwei in Wiefelstede.

Derzeit befinden sich 13 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 743 Ammerländer sind aus der häuslichen Quarantäne bereits wieder entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 9. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 198 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 175 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte am Dienstag die Pressestelle des Landkreises mit.

Die 18 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Apen gibt es einen Patienten, in Bad Zwischenahn sind es fünf, in Edewecht sieben, in Rastede zwei und Westerstede einen sowie Wiefelstede zwei.

Derzeit befinden sich 18 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 8. Juni

Aktuell sind 198 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 175 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 18 infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben.

Insgesamt befinden sich 17 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 735 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 6. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 198 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 175 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte am Samstag die Pressestelle des Landkreises mit.

Die 18 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Apen gibt es einen Patienten, in Bad Zwischenahn sind es fünf, in Edewecht sieben, in Rastede zwei und Westerstede einen sowie Wiefelstede zwei.

Derzeit befinden sich 18 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 5. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 197 Personen mit Covid-19 infiziert. Davon sind 174 Personen bereits genesen und fünf verstorben. Es sind noch 18 Ammerländer an dem Coronavirus erkrankt. Die aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Apen gibt es einen Patienten, in Bad Zwischenahn sind es vier, in Edewecht acht, in Rastede zwei und Westerstede einen sowie zwei in Wiefelstede.

Derzeit befinden sich 26 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 725 Ammerländer sind aus der häuslichen Quarantäne bereits wieder entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 4. Juni

Die Zahl der im Ammerland an Covid-19 erkrankten Personen hat sich auf 20 erhöht. Insgesamt sind damit im Landkreis Ammerland 197 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 172 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte am Donnerstag die Pressestelle des Landkreises mit.

Die 20 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Apen gibt es einen Patienten, in Bad Zwischenahn sind es vier, in Edewecht zehn, in Rastede zwei und Westerstede einen sowie zwei in Wiefelstede.

Derzeit befinden sich 21 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 723 Ammerländer sind aus der häuslichen Quarantäne bereits wieder entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 2. Juni

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 192 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 171 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte am Dienstag die Pressestelle des Landkreises mit.

Die 16 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Apen gibt es keinen Patienten, in Bad Zwischenahn sind es drei, in Edewecht neun, in Rastede zwei und Westerstede sowie Wiefelstede einen.

Derzeit befinden sich 26 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 720 Ammerländer sind aus der häuslichen Quarantäne bereits wieder entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 29. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 190 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 170 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte am Freitag die Pressestelle des Landkreises mit.

Die 15 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Apen gibt es keinen Patienten, in Rastede und Westerstede jeweils einen, in Bad Zwischenahn und Wiefelstede jeweils zwei und in Edewecht neun.

Derzeit befinden sich 31 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 704 Ammerländer sind aus der häuslichen Quarantäne bereits wieder entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 28. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 189 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 170 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland am Donnerstagnachmittag mit.

Die 14 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Apen und Westerstede sind keine Patienten registriert, in Rastede gibt es einen, in Bad Zwischenahn und Wiefelstede sind jeweils zwei Infizierte gemeldet und in Edewecht leiden neun Ammerländer unter dem Virus.

Derzeit befinden sich noch 29 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 704 sind aus der häuslichen Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 27. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 189 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert – eine mehr als am Vortag. 169 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte am Mittwochnachmittag die Pressestelle des Landkreises mit.

Die 15 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Apen gibt es ebenso wie in Westerstede keine Infizierten, in Bad Zwischenahn zwei, in Edewecht mittlerweile zehn, in Rastede einen und in Wiefelstede zwei.

Derzeit befinden sich noch 33 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 700 Ammerländer konnten mittlerweile aus der häuslichen Quarantäne wieder entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 26. Mai

Einen unerwartet starken Zuwachs an Covid-19-Fällen hat der Landkreis Ammerland am Dienstag gemeldet. Stand 16 Uhr gab es im Kreis sieben neue Fälle (insgesamt 14), fünf davon in Edewecht (gesamt 9), jeweils einen in Bad Zwischenahn (2) und Rastede (1). Hintergrund des Anstiegs, so der Landkreis, ist die Ansteckung von Familienmitgliedern bereits infizierter Personen, die sich in Quarantäne befanden. In Wiefelstede gibt es weiter zwei akute Infektionsfälle, in Apen und Westerstede keinen.

Insgesamt waren damit im Ammerland 187 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 168 davon sind genesen und konnten aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. 30 Kontaktpersonen sind weiter in häuslicher Quarantäne. Weitere 699 sind daraus bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 25. Mai

Insgesamt sind im Ammerland 180 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert, teilte der Landkreis am Montag mit. 167 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Die acht aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden und die Stadt Westerstede: In Edewecht sind noch vier Infizierte registriert (einer weniger als vorigen Freitag), in Wiefelstede weiterhin zwei und in Westerstede einer. In Bad Zwischenahn gibt es seit Freitag eine Neuinfektion. In Apen und Rastede sind weiterhin keine Fälle zu verzeichnen. Derzeit befinden sich wieder 28 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 699 Personen wurden aus ihrer häuslichen Quarantäne bereits entlassen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 24. Mai

Aktuell sind 180 Personen im Landkreis Ammerland mit dem Coronavirus infiziert, davon sind 167 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 8 infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden. Fünf Personen sind verstorben.

Insgesamt befinden sich 29 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 698 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 22. Mai

In der Gemeinde Edewecht ist die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen erneut gestiegen. Wie der Landkreis am Freitag mitteilte, wurde aus Edewecht wie bereits am Vortag ein neuer Fall gemeldet. Damit stieg die Zahl dort auf fünf.

Insgesamt sind im Ammerland 179 infizierte Personen registriert. 166 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Damit gibt es aktuell acht Infizierte im Ammerland. Sie verteilen sich auf Edewecht (5), Wiefelstede (2) und Westerstede (1). In Apen, Bad Zwischenahn und Rastede gibt es keine aktuellen Fälle. Derzeit befinden sich noch 27 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 690 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 21. Mai

Aktuell sind 178 Personen im Landkreis Ammerland mit dem Coronavirus infiziert, davon sind 165 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch acht infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden. Fünf Personen sind verstorben.

Insgesamt befinden sich 28 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 689 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 20. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 177 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert, teilte das Gesundheitsamt des Landkreises am Mittwoch mit. 165 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Die sieben aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Kommunen im Landkreis: Drei Menschen, bei denen Covid-19 festgestellt wurde, leben in Edewecht, eine Person in Westerstede und drei weitere Menschen in der Gemeinde Wiefelstede.

Derzeit befinden sich noch 30 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 688 Menschen sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden, schreibt der Landkreis Ammerland.

In den Gemeinden Apen, Bad Zwischenahn und Rastede sind keine laut Mitteilung des Landkreises aktuell keine Personen mit dem Corona-Virus infiziert.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 19. Mai

Das Gesundheitsamt Ammerland hat jetzt eine erste Zwischenbilanz zu Covid-19 in der Region gezogen. „Der bundesweite Trend der zurückgehenden Neuinfektionen ist auch an unseren Kennzahlen deutlich erkennbar“, erklärt darin Gesundheitsamtschef Dr. Elmar Vogelsang. „Auf dem Peak der Infektionswelle in der letzten Märzwoche und der ersten Aprilwoche waren noch 55 beziehungsweise 56 neue Covid-Fälle zu verzeichnen.

Damit lag das Ammerland selbst auf dem bisherigen Höhepunkt der Pandemiewelle noch deutlich unter der inzwischen geltenden Eingriffsgrenze für lokale Beschränkungen, die bei 62 Neuinfektionen in sieben Tagen bei uns im Ammerland liegt. In den ersten Maiwochen ist die Zahl der neuen Fälle auf fünf beziehungsweise drei zurückgegangen. Diese Zahlen zeigen, dass die ergriffenen Maßnahmen auch im Ammerland wirksam waren, aber gleichzeitig, dass es nach wie vor Covid-Infektionen in der Bevölkerung gibt und ein erneuter Anstieg möglich ist“, unterstreicht er.

Weiter teilt der Mediziner mit, dass die Analyse der bislang 175 Covid-Fälle im Ammerland mit Stand vom 14. Mai ergeben hat, dass ein Drittel dieser Fälle (57) selbst vorher Kontaktpersonen waren, die dann während ihrer Quarantänezeit positiv getestet wurden und ohne die Isolierung vermutlich weitere Personen angesteckt hätten. Durch den täglichen Kontakt des Gesundheitsamtes zu allen Personen in Quarantäne hätten einige Fälle, die während der Beobachtung eine kritische Verschlechterung zeigten, direkt in stationäre Behandlung vermittelt werden können.

Die Wirksamkeit der allgemeinen Maßnahmen zur Kontaktreduzierung und Distanzierung werden laut Vogelsang ebenfalls durch Vergleichszahlen deutlich. Kamen in der dritten Märzwoche noch auf jede frisch Infizierte Person in Quarantäne durchschnittlich vier Kontaktpersonen in Quarantäne, habe sich dieses Verhältnis bereits Ende März auf drei Kontaktpersonen reduziert und sei in der ersten Maiwoche weiter auf nur noch eine Kontaktperson gefallen. Besonders froh ist der Gesundheitsamtschef darüber, dass es im Ammerland bisher zu keinem nachgewiesenen Erkrankungsfall bei Bewohnern von Pflegeheimen kam. „Lediglich bei einem Mitarbeiter eines Pflegeheims wurde eine Covid-Infektion nachgewiesen. Dieser Mitarbeiter benutzte während seiner Arbeitszeit im Heim konsequent wie alle anderen Beschäftigten den Mund-Nasen-Schutz, und es kam zu keiner Kontaktinfektion.“ 34 von dem infizierten Pfleger versorgte Personen und elf Kollegen der Station wurden negativ getestet. Auch im weiteren Verlauf trat keine Infektion auf.

Aktuell sind im Ammerland sieben Personen an Covid-19 erkrankt, drei in Edewecht, eine Person in Westerstede und drei in Wiefelstede.

Am Wochenende, so der Landkreis, sei eine Person in Edewecht irrtümlich in die Kategorie der infizierten Personen einsortiert worden, obwohl ein Test negativ ausgefallen war. Nach den korrigierten Zahlen gelten 164 Infizierte als wieder gesund.

28 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne, 683 sind daraus entlassen worden. Die Zahl der verstorbenen Covid-19-Patienten liegt weiter bei fünf.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 18. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 177 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 162 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises am Montagnachmittag mit.

Die zehn aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Edewecht leben vier Patienten, in Wiefelstede nun drei (Sonntag waren dort noch zwei gemeldet), in Westerstede zwei und in Bad Zwischenahn einer.

Derzeit befinden sich noch 20 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 683 sind aus der häuslichen Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 17. Mai

Die Zahl der Personen, die im Ammerland nachweislich mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 infiziert waren, ist über das Wochenende um eine Person angestiegen.

Nach den Zahlen des Landkreises Ammerland vom Sonntag, 17. Mai, 16 Uhr, waren im Landkreis Ammerland 176 Personen registriert, die an Covid-19 erkrankt waren. 162 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Die neun aktuell infizierten Personen verteilen sich folgendermaßen: Jeweils zwei Erkrankte kommen aus Westerstede und Wiefelstede, einer aus Bad Zwischenahn. In Edewecht sind vier erkrankte Personen registriert, in Apen und Rastede keine. Derzeit befinden sich noch zehn Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 683 sind aus daraus bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 15. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 175 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 162 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte am Freitag die Pressestelle des Landkreises Ammerland mit.

Die acht aktuell infizierten Personen – ein Ammerländer weniger als noch am Donnerstag – verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: Drei Patienten leben in Edewecht, zwei in Westerstede und Wiefelstede sowie einer in Bad Zwischenahn. In Apen und Rastede sind keine Infizierten registriert.

Derzeit befinden sich noch elf Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 683 sind aus bereits aus der häuslichen Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 14. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 175 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 161 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises dieser Zeitung am Donnerstagnachmittag mit.

Die neun aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: vier Patienten leben in Edewecht, je zwei in Westerstede und Wiefelstede und einer in Bad Zwischenahn. In Apen und Rastede sind derzeit keine Infizierten registriert.

Weiter teilte die Pressestelle mit, dass sich derzeit 14 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne befinden. Weitere 680 konnten bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 13. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 175 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 161 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Die neun aktuell infizierten Personen verteilen sich auf folgende Gemeinden: In Apen und Rastede sind momentan keine Fälle registriert. Ein Patient lebt in Bad Zwischenahn, vier in Edewecht, zwei in Westerstede und zwei in Wiefelstede (+1).

Derzeit befinden sich noch 14 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 680 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 12. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 174 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 161 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland am Dienstag mit.

Die acht aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Bad Zwischenahn und Wiefelstede ist jeweils ein Infizierter registriert, in Edewecht sind es vier und in Westerstede zwei.

Derzeit befinden sich noch 14 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 679 sind aus der häuslichen Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 11. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 174 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 160 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland am Montag mit.

Die neun aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: je ein Patient lebt in Bad Zwischenahn und Wiefelstede, vier Patienten in Edewecht und drei in Westerstede. In Apen und Rastede gibt es derzeit keine aktuellen Fällen.

Darüber hinaus teilte die Pressestelle mit, dass sich derzeit noch 14 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne befinden. Weitere 679 wurden mittlerweile aus der häuslichen Quarantäne entlassen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 10. Mai

Aktuell sind 174 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 160 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch neun infizierte Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden. Fünf Personen sind verstorben. Insgesamt befinden sich 14 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 679 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 8. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 171 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 159 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland am Freitag mit.

Die sieben aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: In Apen gibt es derzeit keinen Infizierten, gleiches gilt für Bad Zwischenahn und Wiefelstede. In Edewecht sind drei an Covid-19-erkrankte Ammerländer gemeldet, in Rastede einer und in Westerstede drei.

Derzeit befinden sich noch zehn sogenannte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 677 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden, so die Pressestelle.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 7. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 171 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 158 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland am Donnerstagnachmittag mit.

Die acht aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: Apen: 0, Bad Zwischenahn: 1, Edewecht: 3 (+1), Rastede: 1, Westerstede: 3 und Wiefelstede: 0.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 6. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 170 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 158 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland mit.

Die sieben aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden/die Stadt: Apen: 0, Bad Zwischenahn: 1, Edewecht: 2, Rastede: 1, Westerstede: 3, Wiefelstede: 0.

Derzeit befinden sich noch 13 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 674 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 5. Mai

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 170 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. 150 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Das teilte die Pressestelle des Landkreises Ammerland am Dienstagnachmittag mit. Fünf Personen sind verstorben.

Die 15 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden bzw. die Stadt: Apen: 2 , Bad Zwischenahn: 4, Edewecht: 4 (+1), Rastede: 1 , Westerstede: 4 und Wiefelstede: 0.

Derzeit befinden sich noch 15 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 672 Menschen sind aus der häuslicher Quarantäne bereits wieder entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 4. Mai

Der positive Trend im Hinblick auf die Statistik setzte sich auch zum Wochenanfang fort. Wie das Gesundheitsamt am Montagnachmittag mitteilte, wurden von den 169 mit dem Coronavirus infizierten Personen im Ammerland bereits 150 als genesen eingestuft, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten aus der Quarantäne entlassen werden.

Die 14 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden beziehungsweise die Stadt. Die einzige Veränderung zum Vortag wurde in Westerstede registriert, wo es nur noch vier aktuelle Fälle (-2) gibt. In den weiteren Gemeinden sind die Zahlen gleich geblieben. Vier aktuelle Fälle gibt es in Bad Zwischenahn, drei in Edewecht, zwei in Apen, einen in Rastede. Keine Fälle werden aktuell in der Gemeinde Wiefelstede registriert.

Derzeit befinden sich noch 14 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 668 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden. Fünf Personen sind bisher verstorben.

Seit gut zwei Monaten werden die Corona-Fälle erfasst und täglich veröffentlicht. Nachdem es in der zweiten März-Hälfte einen deutlichen Anstieg der Infektionen im Ammerland gab, flacht sich die Kurve seit Mitte April spürbar ab. Es kommen kaum noch neue Fälle hinzu. Dafür steigt die Zahl der Genesenen von Tag zu Tag. Wichtig: der Landkreis erfasst nur die Daten von Ammerländern. Patienten aus anderen Landkreisen, die in Westerstede im Krankenhaus liegen, werden an ihren jeweiligen Heimatorten statistisch erfasst.

Allerdings gab es auch Todesfälle – fünf waren es bis zum Stichtag 4. Mai. Vier Personen starben in der Ammerland Klinik, eine in einem Oldenburger Krankenhaus. Alle waren Senioren mit Vorerkrankungen.

Wie Gesundheitsamtsleiter Dr. Elmar Vogelsang berichtete, hätten sich die Infizierten, die in häusliche Quarantäne mussten, durchweg sehr diszipliniert verhalten. Zumeist bekamen sie in den zwei Wochen Quarantäne Lebensmittel von Freunden oder Nachbarn gebracht. Einige wurde auch von der Arbeitsloseninitiative in Absprache mit dem Landkreis kontaktlos versorgt.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 3. Mai

Es sind 169 Personen im Landkreis Ammerland mit dem Coronavirus infiziert, davon sind 148 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 16 infizierte Personen, die sich häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben. Insgesamt befinden sich 25 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 657 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 1. Mai

Aktuell sind 169 Personen im Landkreis Ammerland infiziert, davon sind 145 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 19 infizierte Personen, die sich häuslicher Quarantäne befinden.

Insgesamt befinden sich 35 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 645 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 30. April

Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden 169 Personen im Landkreis Ammerland mit dem Virus infiziert, davon sind 145 Personen bereits genesen. Das heißt, dass diese Personen über 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben. Sie konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Es verbleiben noch 19 infizierte Personen, die sich häuslicher Quarantäne befinden.

Fünf Personen sind verstorben. Insgesamt befinden sich 37 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 643 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 29. April

Die Zahl der aktuell an Covid-19 erkrankten Personen im Landkreis Ammerland ist weiter gesunken. Am Mittwochnachmittag teilte das Gesundheitsamt mit, dass aktuell nur noch 22 Menschen erkrankt sind. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden im Ammerland 169 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert.

142 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind bisher verstorben, sie waren nach Angaben des Landkreises zwischen 68 und 87 Jahre alt und hatten Vorerkrankungen.

Die 22 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden: Den größten Wert weist Westerstede mit sieben Fällen auf. Dies sind zwei Fälle weniger als am Vortag. In Bad Zwischenahn sind aktuell fünf Fälle gemeldet, einer weniger als am Vortag. Gesunken sind die Zahlen auch in Edewecht (drei Fälle) und in Wiefelstede (ein Fall). Lediglich in der Gemeinde Apen haben sich die Zahlen erhöht. Aktuell gibt es dort drei infizierte Personen. Weiterhin drei Fälle meldet die Statistik in Rastede.

Derzeit befinden sich noch 39 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 639 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 28. April

Die Zahl der aktuell an Covid-19 erkrankten Personen im Landkreis Ammerland ist wieder gesunken. Am Dienstagnachmittag teilte das Gesundheitsamt mit, dass aktuell nur noch 27 Menschen erkrankt sind. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden im Ammerland 169 mit Covid-19 infizierte Personen registriert.

137 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind bisher verstorben, sie waren nach Angaben des Landkreises zwischen 68 und 87 Jahre alt und hatten Vorerkrankungen.

Die 27 aktuell erkrankten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden beziehungsweise die Stadt: Den größten Wert weist Westerstede mit neun Fällen auf. In Bad Zwischenahn sind aktuell sechs Fälle gemeldet, einer weniger als am Vortag. Die größte Veränderung gab es in Rastede. Gleich vier Personen wurden als genesen registriert, so dass ess aktuell nur noch drei Fälle in der Gemeinde gibt. Vier Fälle wurden in Edewecht registriert, drei in Apen. In Wiefelstede sank die Fallzahl auf zwei.

Derzeit befinden sich noch 41 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 634 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 27. April

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 169 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. Das teilte am Montagnachmittag die Pressestelle des Landkreises mit. 131 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Fünf Personen sind verstorben.

Doch der Reihe nach: Die 33 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden beziehungsweise die Stadt: In Apen sind es drei Erkrankte, in Bad Zwischenahn sieben, in Edewecht vier, in Rastede sieben, in Westerstede neun und in Wiefelstede drei. Die Veränderungen im Vergleich zum Wochenende ergeben sich daraus, so die Pressestelle, dass in den Gemeinden Bad Zwischenahn, Edewecht und Wiefelstede jeweils eine Person gesundet ist und in Rastede eine Person statistisch dazu gekommen ist, die sich nach Ablauf der Quarantänezeit noch im Krankenhaus befindet. Ein weiterer Ammerländer, der stationär behandelt wurde, ist inzwischen verstorben, allerdings nicht an an Covid-19. Daher ergibt sich insgesamt ein Zuwachs der als Gesundgemeldeten um eine Person auf jetzt 131, die Zahl der in Quarantäne Befindlichen ist von 35 auf 33 gesunken.

Derzeit befinden sich noch 48 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 627 sind aus der häuslichen Quarantäne bereits wieder entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 26. April

Die Anzahl der genesenen Personen im Landkreis Ammerland ist erneut gestiegen. Von den 168 mit dem Coronavirus infizierten Personen wurden bereits 124 als wieder gesund entlassen registriert. Sie haben also 48 Stunden keine Symptome wie Husten oder Fiber gezeigt, teilte das Gesundheitsamt am Freitagvormittag mit. Gleich geblieben ist die Zahl der verstorbenen Personen. Bislang sind vier Ammerländer verstorben, bei denen eine Covid-19-Erkrankung bekannt war.

Im Ammerland sind derzeit 35 Menschen akut mit dem Corona-Virus infiziert. Im Vergleich zu Freitag sind die Zahl der Infektionen ist somit gesunken. Neuinfektionen sind keine hinzu gekommen. In Apen gibt es momentan 3 Fälle, in Bad Zwischenahn 8, in Edewecht 5, in Rastede 6, in Westerstede 9 und in Wiefelstede 4 Corona-Fälle.

Insgesamt befinden sich 51 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 622 Kontaktpersonen sind bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 24. April

Aktuell infiziert sind im Ammerland 40 Menschen. In den vergangenen beiden Tagen gab es somit keine neuen Infektionen in den sechs Gemeinden. Im Vergleich zum Donnerstag sind die Zahlen in Westerstede, Bad Zwischenahn, Rastede und Wiefelstede gesunken. Gleich geblieben sind die Zahlen in Edewecht und Apen. In Westerstede gibt es somit aktuell 12 Fälle (-1), in Bad Zwischenahn 8 (-1), in Edewecht 7, in Rastede 6 (-2) und in der Gemeinde Apen 3 Fälle.

Derzeit befinden sich noch 64 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 609 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 23. April

Die Anzahl der genesenen Personen im Landkreis Ammerland ist erneut gestiegen. Von den 168 mit dem Coronavirus infizierten Personen sind bereits 119 genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt, registriert, teilte das Gesundheitsamt am Donnerstagabend mit.

Gleich geblieben ist die Zahl der verstorbenen Personen. Bislang sind vier Ammerländer, bei denen eine Coronavirus-Infektion bekannt war, verstorben.

Aktuell erkrankt sind im Ammerland immer noch 45 Menschen. Neue Infektionen gibt es in keiner der fünf Gemeinden. Im Vergleich zum Vortag sind die Zahlen in Westerstede, Rastede und Wiefelstede gesunken. Gleich geblieben sind die Zahlen in Edewecht und Apen. In Westerstede gibt es somit aktuell 13 Fälle (-1), in Bad Zwischenahn 9, in Rastede 8 (-1), in Edewecht 7, in Wiefelstede 5 (-1) und in Apen 3 Fälle.

Derzeit befinden sich noch 77 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 595 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 22. April

Die Anzahl der genesenen Personen im Landkreis Ammerland ist gestiegen. Von den 168 mit dem Coronavirus infizierten Personen wurden bereits 116 als genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt, registriert, teilte das Gesundheitsamt am Mittwochabend mit. Vier Personen sind im Ammerland bereits verstorben.

Von den 48 aktuell infizierten Personen wohnen weiterhin die meisten in Westerstede 14 (-1). Die weiteren Fällen verteilen sich auf die Gemeinden Rastede (9, - 3), Bad Zwischenahn (9), Edewecht (7, +1), Wiefelstede (6) und Apen (6).

Derzeit befinden sich noch 123 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 549 Menschen sind bereits wieder aus der häuslichen Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 21. April

Die Anzahl der verstorbenen mit Covid-19 infizierten Personen ist im Landkreis Ammerland auf vier gestiegen, teilte das Gesundheitsamt am Dienstagabend mit. Insgesamt sind im Ammerland 167 infizierte Personen regstiert. 113 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden.

Von den 50 aktuell erkrankten Personen wohnen weiterhin die meisten in Westerstede (15). Die weiteren Fälle verteilen sich auf Rastede (12), Bad Zwischenahn (9), Wiefelstede (6) und Edewecht. In Apen stieg die Zahl der aktuell infizierten Personen auf 3 (+2). Derzeit befinden sich noch 141 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 532 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 20. April

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Ammerland steht bei 165, das teilte das Gesundheitsamt am Montagabend mit. Von den 165 infizierten Personen sind bereits 112 genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Drei Personen sind bereits verstorben.

Von den 50 aktuell erkrankten Personen wohnt der größte Anteil in Westerstede (16 Personen). In Rastede wurden zwölf Fälle registriert, in Bad Zwischenahn zehn, in Wiefelstede sechs, in Edewecht fünf und in der Gemeinde Apen ein Fall. Es gibt also keine neuen Fälle in den Gemeinden. Der erhöhte Wert in Rastede beruht nicht auf Neuinfektionen, sondern liegt darin begründet, dass am 19. April bei zwei Altfällen die Quarantäne verlängert wurde, diese Fälle aber versehentlich zunächst zu den Genesenen gerechnet wurden. Das wurde heute entsprechend korrigiert.

Derzeit befinden sich zudem noch 144 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 527 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 18. April

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 164 mit Covid-19 infizierte Personen registriert. Das teilte das Gesundheitsamt am Samstag mit. 109 davon sind bereits genesen, haben also 48 Stunden lang keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt und konnten somit aus der Quarantäne entlassen werden. Drei Personen sind an der Krankheit leider bisher insgesamt im Landkreis Ammerland verstorben.

Die 52 aktuell erkrankten Personen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden und die Stadt:

Apen: 1

Bad Zwischenahn: 10

Edewecht: 6

Rastede: 13 (+3)

Westerstede: 16 (+1)

Wiefelstede: 6

Derzeit befinden sich noch 153 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 500 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 17. April

Die Zahl der aktuell an Covid-19 erkrankten Personen ist im Landkreis Ammerland weiter zurückgegangen. Aktuell sind es 51 Personen. Das teilte das Gesundheitsamt am Freitag mit.

In Apen ist die Zahl der aktuell registrierten infizierten Personen am geringsten. Hier ist es weiterhin aktuell ein registrierter Fall. In Bad Zwischenahn sind es zwölf Fälle, in Rastede elf und in Wiefelstede sechs Fälle.

In Westerstede und Edewecht ist jeweils eine weitere infizierte Person registriert worden. In Westerstede sind es nun 15, in Edewecht weiterhin sechs aktuell bekannte Fälle.

Insgesamt sind im Landkreis Ammerland 160 mit Covid-19 infizierte Personen registriert. Davon sind 106 bereits als gesund entlassen worden. Fälschlicherweise haben wir gestern berichtet, dass innerhalb eines Tages acht Personen aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Als genesen gelten Menschen jedoch, wenn sie 48 Stunden keine Symptome wie Husten oder Fieber gezeigt haben und somit aus der Quarantäne entlassen werden konnten.

Drei Personen aus dem Ammerland sind bisher verstorben. Die Zahl der Kontaktpersonen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, ist zurückgegangen. Derzeit sind es 170 Kontaktpersonen. Aus der häuslichen Quarantäne sind insgesamt bereits 482 Menschen entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 16. April

Die Zahl der Menschen, die nach einer Erkrankung mit Covid-19 als gesund entlassen worden sind, ist im Ammerland innerhalb eines Tages erheblich gestiegen. Acht weitere Personen durften das Krankenhaus verlassen. Damit ist die Zahl im Vergleich zum Vortag von 93 auf 101 angestiegen. Das teilte das Gesundheitsamt mit.

Doch auch die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis steigt weiter an. Insgesamt sind 158 Menschen registriert. Am Vortag waren es noch 153 Personen.

Aktuell erkrankt sind im Ammerland 54 Menschen. Jeweils einen aktuellen Fall weniger gibt es in den Gemeinden Bad Zwischenahn, Edewecht, Rastede und Wiefelstede. In Bad Zwischenahn sind aktuell 14 infizierte Personen registriert, in Edewecht sechs Personen und in Wiefelstede fünf.

14 mit Covid-19 infizierte Menschen sind aktuell in Rastede registriert. Darunter sind zwei neu gemeldete Fälle.

In Westerstede sind aktuell 14 infizierte Personen registriert, eine mehr als am Vortag. Darunter sind drei neu bekannt gewordene Fälle.

In Apen ist die Zahl der aktuell bekannten Fälle gleich geblieben. Es ist weiterhin aktuell eine infizierte Person registriert, nachdem einige Zeit keine Fälle bekannt waren.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit im Ammerland noch 183 Kontaktpersonen. Insgesamt sind bereits 462 aus der häuslichen Quarantäne entlassen worden.

Gleich geblieben ist die Zahl der verstorbenen Personen. Bislang sind drei Ammerländer, bei denen eine Covid-19-Infektion bekannt war, verstorben.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 15. April

In Apen gibt es wieder eine mit Covid-19 infizierte Person. Damit gibt es aktuell in allen Gemeinden im Ammerland Personen, die mit Covid-19 infiziert sind.

Die Gesamtzahl ist wieder gestiegen: Insgesamt sind 153 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. Die Zahl der aktuell erkrankten Personen ist um einen Fall auf 57 gestiegen. Das teilte das Gesundheitsamt mit.

Apen hat mit einer bekannten infizierten Person die niedrigste Anzahl von Covid-19-Fällen. In Edewecht sind es aktuell sieben infizierte Personen, eine davon wurde neu registriert.

In Westerstede sind 13 infizierte Personen bekannt, in Wiefelstede sechs, jeweils eine mehr als am Vortag. In Bad Zwischenahn und Rastede sind weiterhin 15 aktuelle Fälle registriert.

93 Personen sind bereits als gesund entlassen worden. Drei Personen aus dem Ammerland sind verstorben.

Die Zahl der Kontaktpersonen, die in häuslicher Quarantäne sind, sinkt weiter. Derzeit sind es noch 184. Weitere 446 sind bereits entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 14. April

Eine weitere an Covid-19 erkrankte Person aus dem Ammerland ist im Klinikum Oldenburg gestorben. Damit sind nun drei Ammerländer an der Lungenkrankheit verstorben.

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis wurde nach unten korrigiert: Insgesamt sind es 149 statt 150 Menschen. Aufgrund eines Übertragungsfehlers gab es am Wochenende eine Doppelzählung. Das teilte das Gesundheitsamt mit.

Aktuell sind 56 Personen im Ammerland an Covid-19 erkrankt. In allen Gemeinden, außer Apen, ist die Zahl jeweils um einen Fall zurückgegangen. In Westerstede sind es zwölf, in Wiefelstede fünf, in Rastede 16, in Bad Zwischenahn ebenfalls 16 und in Edewecht sieben bekannte Fälle. In Apen sind weiterhin aktuell keine infizierten Personen bekannt.

Die Zahl der als gesund Entlassenen steigt weiter an. Mittlerweile sind es 90 Personen. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 189 Kontaktpersonen. Insgesamt wurden bereits 430 Ammerländer aus der Quarantäne entlassen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 13. April

ie Zahl der Menschen, die im Ammerland mit dem Covid-19-Virus infiziert sind, steigt weiter. Mittlerweile sind 150 Fälle registriert. Davon wurden bereits 87 als gesund entlassen.

Stabil bleiben die Zahlen in Bad Zwischenahn und Rastede. Unter den aktuell 17 Fällen sind jeweils drei neu registrierte Personen. In Westerstede wurde eine weitere infizierte Person registriert. In Apen gibt es weiterhin aktuell keine registrierten Fälle.

Abgenommen hat die Zahl der Personen, die nachweislich mit dem Virus infiziert sind, in Wiefelstede und Edewecht. Unter den sechs aktuellen Fällen in Wiefelstede ist eine infizierte Person neu registriert worden, in Edewecht zwei. Zwei mit Covid-19 infizierte Personen sind bisher im Ammerland verstorben.

Die Zahl der Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne hat um eine Person auf 191 zugenommen. Weitere 418 sind schon aus der häuslichen Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 11. April

Aktuell sind 141 Menschen im Landkreis Ammerland mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 16 Uhr), davon sind laut Mitteilung des Landkreises 84 Personen als gesund aus der häuslichen Quarantäne entlassen. Damit sind aktuell noch 55 Menschen akut erkrankt. Insgesamt sind zwei Menschen im Ammerland an den Folgen von Covid-19 gestorben.

Insgesamt befinden sich laut Mitteilung des Landkreises 184 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 411 Kontaktpersonen sind bereits aus häuslicher Quarantäne entlassen worden.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 9. April

Im Landkreis Ammerland sind 140 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. 69 davon sind bereits als gesund entlassen worden. Seit Mittwochnachmittag wurden in der Gemeinde Edewecht und der Gemeinde Wiefelstede je ein neuer Fall registriert. In Bad Zwischenahn und Westerstede waren es jeweils drei neue Fälle. Nach wie vor ohne einen Infizierten ist die Gemeinde Apen.

Derzeit befinden sich 205 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 391 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden. Unterdessen gibt es eine gute Nachricht für die Bewohner und Mitarbeiter eines Pflegeheims in Augustfehn. Sämtliche Tests sind dort negativ ausgefallen. Zwei mit dem Coronavirus infizierte Personen sind verstorben.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 8. April

Die Zahl der nachweislich mit Covid-19 infizierten Personen im Landkreis Ammerland ist Mitte der Woche auf 132 angestiegen. Das teilte das Gesundheitsamt am Mittwochnachmittag mit. Davon sind aber bereits 63 wieder als gesund eingestuft worden. Damit liegt die Zahl der aktuell erkrankten Personen bei 67.

Stabil sind die Zahlen weiterhin in den Gemeinden Apen (keine aktuellen Fälle) und Wiefelstede (zwölf aktuelle Fälle). In den anderen Ammerländer Gemeinden stiegen die Zahlen wieder an. In Edewecht wurden zehn infizierte Personen (plus 1) registriert, in den anderen Gemeinden gibt es jeweils vier neue Fälle. Die Zahlen in Westerstede summieren sich nun auf neun Fälle, in Bad Zwischenahn auf 14 und in Rastede auf 22.

Wie die Pressestelle des Landkreises weiter mitteilte, befinden sich 190 Kontaktperson in häuslicher Quarantäne. Weitere 330 Menschen wurden bereits wieder aus der häuslichen Quarantäne entlassen. Zwei mit Covid-19 infizierte Personen sind im Ammerland bisher verstorben.

Im Vergleich zur Vorwoche haben sich die Zahlen nur wenig verändert. Am 1. April hatte das Gesundheitsamt im Landkreis Ammerland 93 nachweislich mit Covid-19 infizierte Personen registriert. Zum gleichen Zeitpunkt litten ebenfalls 67 Personen in den verschiedenen Gemeinden an dem Virus.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 7. April

Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Ammerland ist auf 119 gestiegen. Das teilte das Gesundheitsamt am Dienstagnachmittag mit. Davon sind aber 59 bereits wieder als gesund eingestuft worden. Am Montag waren noch es noch 115 Personen gewesen, die nachweislich als mit dem Coronavirus infiziert in die Statistik eingeordnet wurden.

Damit liegt die Zahl der aktuell infizierten Personen weiterhin bei 58. Gute Nachrichten gibt es aus der Gemeinde Apen. Dort steht der Wert nun wieder bei null Personen. Die weiteren Fälle der aktuell infizierten Personen im Ammerland verteilen sich auf die folgenden Gemeinden: In Bad Zwischenahn zehn Fälle (plus 1), in Edewecht elf, in Rastede 20 (plus 1), in Westerstede fünf (plus 1) und in Wiefelstede zwölf.

Wie die Pressestelle des Landkreises weiter mitteilte, befinden sich 188 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 313 Personen wurden bereits wieder aus häuslicher Quarantäne entlassen. Zwei mit dem Coronavirus infizierte Personen sind im Ammerland bisher verstorben.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 6. April

Das Gesundheitsamt meldet aktuell eine zweite an Covid-19 verstorbene Person im Ammerland. Diese Person war zunächst nicht in der Kreis-Statistik erscheinen. Hintergrund sei, dass der zuständige Arzt bei der vom Coronavirus infizierten Frau eine andere Erkrankung als Todesursache festgestellt habe, teilt das Gesundheitsamt am Montagnachmittag mit. Das Landesgesundheitsamt führte diese Person jedoch gleichwohl als Covid-19-Opfer, weshalb der Landkreis seine Statistik angepasst habe.

Die Zahl der nachweislich mit Covid-19 infizierten Personen im Landkreis Ammerland steht aktuell bei 115. 55 davon sind aber bereits wieder als gesund eingestuft und entlassen worden. Damit liegt die Zahl der aktuell infizierten Personen bei 58. Sie verteilen sich auf die folgenden Gemeinden: In Apen wurde ein Fall registriert, in Bad Zwischenahn 9 Fälle, in Edewecht 12, in Rastede 19 (plus 1), in Westerstede vier und in Wiefelstede 13.

Wie die Pressestelle des Landkreises weiter mitteilte, befinden sich 176 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 302 wurden bereits aus häuslicher Quarantäne entlassen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 5. April

nsgesamt sind im Landkreis Ammerland 111 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. Wie der Landkreis Ammerland am Sonntagnachmittag mitteilte, seien 52 davon bereits als gesund entlassen worden. Es verbleiben 59 aktuell infizierte Personen. Am Freitag waren es noch 68 Personen gewesen.

Von den 59 aktuell infizierten Personen leben 21 in der Gemeinde Rastede, 14 in Wiefelstede, elf in Bad Zwischenahn, neun in Edewecht, drei in Westerstede und eine in der Gemeinde Apen.

Am Sonntag befanden sich noch 198 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Am Freitag waren es noch 220 Personen gewesen. Weitere 271 Menschen waren bis Sonntag aus häuslicher Quarantäne bereits wieder entlassen worden. Nach wie vor hat das Ammerland nur einen Todesfall zu beklagen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 3. April

Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Corona-Infektion im Ammerland ist vor dem Wochenende auf über 100 angewachsen. Bei 103 Menschen im Kreis wurde die Infektion nachgewiesen.

Gleichzeitig ist laut der aktuellen Mitteilung des Landkreises Ammerland vom Freitag die Zahl der akut infizierten Personen auf 68 gesunken. 35 Infizierte sind bereits als gesund entlassen. Von den 68 noch infizierten Personen leben 18 in Rastede, 17 in Edewecht, 16 in Wiefelstede, 13 in Bad Zwischenahn, drei in Westerstede und eine in der Gemeinde Apen.

Am Freitag befanden sich noch 220 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 221 sind aus häuslicher Quarantäne bereits entlassen worden.

Keine Änderung gab es erfreulicherweise bei der Zahl der Menschen, die an der Covid-19-Erkrankung verstorben sind. Nach wie vor hat das Ammerland nur einen Todesfall zu beklagen.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 2. April

Die Zahl der nachweislich mit Covid-19 infizierten Personen im Landkreis Ammerland ist auf 99 angestiegen. Das teilte das Gesundheitsamt am Donnerstagnachmittag mit. Die gute Nachricht: 26 davon sind bereits als gesund entlassen worden. Damit sind aktuell noch 73 Frauen und Männer mit dem Virus infiziert.

Sie verteilen sich auf folgende Gemeinden: In Apen wurde ein Fall registriert, in Bad Zwischenahn 13 Fälle, in Edewecht 18, in Rastede 19, in Westerstede vier und in Wiefelstede 18. Zuwächse gab es in Rastede (plus 4), Westerstede: (plus 1) und Wiefelstede (plus 1).

Wie die Pressestelle des Landkreises weiter mitteilte, befinden sich 241 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 192 wurden bereits aus häuslicher Quarantäne entlassen. Eine infizierte Person ist inzwischen verstorben.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 1. April

Insgesamt wurden im Landkreis Ammerland bislang 93 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert – 26 davon sind jedoch bereits wieder als gesund entlassen worden. Eine infizierte Person verstarb.

Aktuell – Stand Dienstagnachmittag – leiden 67 Ammerländer an dem Virus. Einer von ihnen lebt in Apen, zwölf in Bad Zwischenahn, 18 in Edewecht, 14 in Rastede, fünf in Westerstede und 17 in Wiefelstede.

Darüber hinaus befinden sich derzeit noch 241 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 177 konnten mittlerweile aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden. Wie die Pressestelle des Landkreises weiter mitteilte, werden ausschließlich Verstorbene in der Statistik erfasst, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ammerland haben – unabhängig davon, in welchem Krankenhaus sie verstorben sind.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 31. März

71 Menschen im Ammerland waren nach einer Meldung des Landkreises Ammerland am Dienstag akut mit dem Corona-Virus infiziert. Von insgesamt 88 infizierten Personen aus dem Ammerland sind 17 bereits wieder als gesund entlassen worden.

Von den 71 aktuell noch als infiziert geltenden Personen kommen 18 aus der Gemeinde Edewecht, jeweils 16 aus Wiefelstede und Rastede, elf aus Bad Zwischenahn, neun aus der Stadt Westerstede und nur eine aus Apen. 228 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne, 161 Kontaktpersonen konnten bereits wieder entlassen werden.

Weitere Todesfälle hat es seit dem Wochenende glücklicherweise nicht gegeben. Gemeldet werden vom Landkreis nur Verstorbene, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ammerland hatten – und zwar unabhängig davon, in welchem Krankenhaus sie verstorben sind.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 30. März

Insgesamt sind im Landkreis aktuell 67 infizierte Personen registriert. Das teilte die Pressestelle am Montag mit. Die Infizierten verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden: In Apen gibt es einen Patienten, in Bad Zwischenahn zehn, in Edewecht 18, in Rastede 15, in Westerstede neun und in Wiefelstede 13.

Darüber hinaus befinden sich noch 196 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 140 sind aus der häuslichen Quarantäne bereits entlassen worden. 15 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind wieder gesund. Am Sonntagnachmittag sahen die Zahlen noch anders aus. Zu diesem Zeitpunkt gab es 59 aktuell infizierte Personen und 184 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.

Corona-Statistik für den Landkreis Ammerland vom 28. März

Im Landkreis Ammerland sind derzeit aktuell 59 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte die Pressestelle des Landkreises am Samstag, 28. März, mit. Ein Patient lebt in Apen, neun in Bad Zwischenahn, 15 in Edewecht, 16 in Rastede, fünf in Westerstede und 13 in Wiefelstede.

Darüber hinaus befinden sich noch 184 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Weitere 106 sind bislang aus der häuslicher Quarantäne entlassen worden. 14 Ammerländer, die einmal infiziert waren, wurden bereits als gesund entlassen.


     www.nwzonline.de/coronavirus 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.