• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Ehrenamt: Aschhauser Kameraden leisten 4265 Stunden Dienst

08.02.2013

Aschhausen Eine stolze Zahl von Dienststunden konnte Ortsbrandmeister Hartmut Schaffer auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Aschhausen präsentieren: 4265 Stunden haben die Kameraden im vergangenen Jahr geleistet, ein Großteil davon für Einsätze sowie Ausbildung und Übung. Viermal musste die Wehr einen Brand bekämpfen, 44-mal rückte sie zu Hilfeleistungen aus. In der Summe machte das 722 Stunden. Noch mehr, nämlich 1126 Stunden, investierten die Feuerwehrleute, damit sie im Ernstfall auch genau wissen, was zu tun ist. Allein 503 Stunden verbrachten 16 Kameraden auf Lehrgängen – in ihrer Urlaubszeit. Für überragende Dienstbeteiligung wurden Jelde Wiechmann, Claus Hinrichs, Dirk Quathammer und Sören zu Jeddeloh mit einem Präsent belohnt. Derzeit hat die Ortswehr 35 aktive Mitglieder (davon eine Frau) sowie 16 Kameraden in der Altersabteilung.

Ein besonderer Dank von Kreisbrandmeister Johann Westendorf galt den Kameraden für die geleisteten Stunden im Bereich Gefahrgut. Die Einheit Aschhausen ist eine Ortsfeuerwehr mit Spezialaufgaben: Sie ist dem Gefahrgutzug des Landkreises Ammerland angegliedert und übernimmt die Aufgaben des Strahlenschutzes und der Dekontamination (Entfernen von gefährlichen Verunreinigungen). Noch für dieses Jahr sei vorgesehen, die Ortswehr zur Stützpunktfeuerwehr aufzustocken, berichtete Dieter Helms, Mitglied der Altersabteilung und Vorsitzender des Ausschusses für Feuerlöschwesens der Gemeinde. Im Juni werde dies Thema des Gremiums sein. Zudem teilte Helms mit, dass die Gemeinde die Anschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF) für 2015 vorsehe.

Auch mehrere Beförderungen standen bei den Aschhauser Kameraden an: Gemeindebrandmeister Heino Brüntjen beförderte Alexander Scholz und Sören zu Jeddeloh zu Oberfeuerwehrmännern, Jelde Wiechmann zum Hauptfeuerwehrmann, Janik zur Loye zum Löschmeister und Ralf zu Jeddeloh zum Hauptlöschmeister. Kreisbrandmeister Johann Westendorf ernannte Ortsbrandmeister Hartmut Schaffer zum Hauptbrandmeister.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.