• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Auf Reise zu Riesen

19.03.2016

Große Freude beim Klootschießer- und Boßelerverein (KBV) Leuchtenburg: Die Mannschaft um die Werfer Wilhelm Fierdag, Karl-Heinz Dirks, Erwin Lange, Erwin Schulenberg, Gerd Martens und Manfred Penning wurde jetzt in der „Männer-5-Liga-Ammerland Kreismeister. Nun geht es schon bald zu den Landesmeisterschaften, die am 16./17. April im Kreisverband Stadland ausgetragen werden.

Im Überseemuseum Bremen haben die Mitglieder der Senioren-Union Rastede jetzt die Welt der Wale bestaunt. Wale können bis zu 3000 Meter tief tauchen und dabei die Luft für zwei Stunden anhalten, erfuhr die Gruppe um den Vorsitzenden Adolf Marxfeld. In diesen Tiefen finden sie ihre Beute: Riesenkraken.

Die Wale sind die größten Lebewesen überhaupt, selbst die Saurier könnten da nicht mithalten, berichtet Marxfeld. Ihr großes Körpergewicht sei aber auch ihr größtes Risiko: Wenn sie die Orientierung verlieren und stranden – wie des Öfteren in der letzten Zeit – werden sie von ihrem eigenen Gewicht erdrückt.

Das Stranden von Walen habe es auch vor dem industriellen Zeitalter schon gegeben, berichtet Marxfeld weiter. Aber der zunehmende Lärm in den Ozeanen schade den Walen genauso wie die zunehmende Vermüllung der Meere.

Ein 1:1-Schattenriss sowie das begehbare Herz eines ausgewachsenen Pottwales veranschaulichten den Senioren unter anderem die gigantische Größe dieser Lebewesen.

Faszinierend fanden die Besucher aus Rastede auch den „Gesang“ der Wale, ihre Art der Kommunikation sogar über weite Entfernungen und ihr Ortungssystem, das ähnlich wie ein Echolot funktioniert, berichtet Marxfeld.

Wir machen Zirkus: So lautete jetzt die Devise in der Grundschule Leuchtenburg. Dort waren Kindergartenkinder aus dem Einzugsbereich der Schule zu einem Schnuppernachmittag eingeladen worden.

Seit dem Frühjahr 2012 gibt es dieses Angebot für die zukünftigen Erstklässler. Wie Lehrerin Sabine Koenig berichtet, steht der Schnuppernachmittag dabei stets unter einem Motto, das zum Schulleben passt. „Da wir im Mai wieder einen Schul-Zirkus zu Besuch haben werden, stand die Aktion dieses Mal unter dem Motto ,Wir machen Zirkus‘“, sagt die Lehrerin. Die Kindergartenkinder sollen dann zur Generalprobe eingeladen werden.

Bei dem Schnuppertag konnten sich die Kinder unter anderem schminken lassen, Fadenkunststücke erlernen und auf einem Holzpferd voltigieren. Zur Begrüßung wurde gemeinsam gesungen und getanzt. Schulleiterin Carolin Hanken und Lehrerin Heidi Bunk stellten den Eltern der Kinder die Angebote der Grundschule vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.