• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Aufregung um gerissenes Kalb

30.09.2017
Betrifft: Kalb gerissen – War es der Wolf?, NWZ vom 26. September

Es regt mich maßlos auf, wenn ein eventuell von einem Wolf erlegtes Kalb so bedauert wird, sich aber andersrum ein kollektives Schweigen breitmacht, wenn es um die täglichen Opferkälber der Milch- und Fleischindustrie geht. Denn das sind wirklich bedauernswerte Kälber, die nach ihrer Geburt umgehend ihrer Mutter entrissen werden, weil die Milch für den Menschen gebraucht wird in Form von Produkten aller Art. Kälber werden je nach Geschlecht entweder Gebär- und Milchmaschinen oder Schnitzel & Co. Sie werden mutterseelenallein durch die Welt deportiert, gequält und kommen elendig um – und wir spielen die drei Affen, die sich taub, stumm und blind geben. Wer hat mehr Kälber auf dem Gewissen? Mensch oder Wolf?

Bettina Lichtner
Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.