• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Auftauchen und abtauchen

27.07.2013

Über einen Bewilligungsbescheid der „Stiftung Kulturlandpflege“, einer gemeinnützigen Stiftung zur Förderung von Naturschutz und Landschaftspflege, in Höhe von 1500 Euro für eine Streuobstwiese im Ipweger Moor freuten sich jetzt Hartmut Cordes, Bernd Sieg, Wilfried Müller (Hegeringleiter), Edgar Lüers, Jürgen Rögener, Klaus Wöstehoff, Henning Wempen (stellvertretender Kreisjägermeister) und Ralf Ahting. Auf der 22 000 Quadratmeter großen Fläche von Bernd Sieg wurden rund 300 Obstbäume angepflanzt. Die Fördermittel wurden mit 500 Euro aus Mitteln der Kreisjägerschaft ergänzt.

Das Gefühl der Schwerelosigkeit erlebten jetzt 25 Kinder und Jugendliche aus den Gemeinden Rastede und Jade bei einer Ferienpassaktion der DLRG-Tauchsportgruppe aus Rastede. Übungsleiter Michael Schwarz erklärte den Teilnehmern im Rasteder Freibad zunächst die Zeichensprache, mit der sich Taucher unter Wasser verständigen. Auch die Ausrüstung und das Atmen mit dem Atemregler wurden erklärt, bevor der praktische Teil begann. Eine wichtige Regel lautet: Tauche niemals allein. Und so durften jeweils zwei Kinder mit einem Tauchlehrer ins Wasser steigen. Nach dem Anlegen von Flossen, Tauchgerät und Maske war es soweit: Die ersten Atemzüge unter Wasser konnten gemacht werden. Nach einigen Übungsrunden im Schwimmerbecken stand das Tauchen im Sprungbecken an. Bei einer Wassertiefe von 3,90 Meter konnten die Schnuppertaucher die Schwerelosigkeit unter Wasser genießen und mit Spielsachen wie Tauchstäben, Frisbees und einem Skooter die Bewegungsmöglichkeiten voll auskosten. Nach dem Schnuppertauchen bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde vom 1. Vorsitzenden der DLRG-Ortsgruppe Rastede, Arno Battermann, überreicht. Die Ortsgruppe Rastede bietet neben dem Schnuppertauchen auch die Ausbildung zum Schnorchel-, Sport- und Rettungstaucher an. Informationen unter rastede.dlrg.de.

Mit ihrem Vorsitzenden Adolf Marxfeld besuchte die Senioren-Union Ras­tede das Hermann-Allmers-Haus in Rechtenfleth an der Weser. Mit dem Bus ging es durch die vom Heimatdichter Hermann Allmers besungene Marschenlandschaft auf die rechte Seite der Weser. Hinter dem Deich liegt idyllisch das doppelstöckige Allmersheim, das früher sowohl Mensch als auch Vieh unter einem Dach Schutz bot. In diesem Haus wurde der Dichter geboren, hier verstarb er auch im Alter von 81 Jahren. Die Senioren sahen bei der sachkundigen Führung, wie der Dichter sein Heim ausgebaut und ausgestattet hat. Viele Gemälde zeigen, dass der Dichter auch diese Kunst verstand. Aber insbesondere durch sein Werk „Marschenbuch“ mit dem Untertitel „Land- und Volksbilder aus den Marschen der Weser und Elbe“ gelang ihm die erste geschlossene Darstellung einer deutschen Landschaft. Damit bleibt er auch in Erinnerung der Bewohner der norddeutschen Tiefebene. So wurde zum Beispiel eine Straße in Rastede nach ihm benannt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Zuge des Sommerferienprogramms für Kinder, das der Ortsverein Wahnbek-Ipwege-Ipwegermoor organisiert, ging es jetzt für zwölf Kinder und ihre Eltern auf den Pferdehof der Familie Röbken. Den Kindern machte das Reiten und Turnen auf den Pferden Wonny und Hella viel Freude. Zum Schluss saßen alle bei einer Erfrischung zusammen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.