• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Jugendamt: 100 Familien mit Pflegekindern

23.09.2015

Westerstede Im Landkreis Ammerland leben rund 100 Familien, die aus freien Stücken Pflegekinder aufgenommen haben und diese betreuen. Das gab der Leiter des Kreisjugendamtes, Wolfgang Diedrich, während der jüngsten Sitzung des Jugendhilfe-Ausschusses in Westerstede bekannt. Für den Landkreis, so Diedrich, seien solche Familien aus verschiedenen Gründen sehr wichtig. Auch der finanzielle Aspekt spiele dabei eine Rolle, denn die Unterbringung von Jungen und Mädchen in Familien sei erheblich kostengünstiger, als die Unterbringung in einer Einrichtung.

Kinder in Pflegefamilien abzugeben, so Diedrich, sei mit der Übertragung einer hohen Verantwortung verbunden. Man wisse, dass es sich um eine anspruchsvolle Aufgabe handele.

Ferner ging der Jugendamtsleiter in seinem Bericht auf Jugendliche ein, die nachts von der Polizei mit Alkohol- und Drogenproblemen aufgegriffen würden. Dafür stehe eine Rufbereitschaft zur Verfügung, die rund um die Uhr erreichbar sei. Eine Unterbringung solcher Jugendlichen in Familien sei nachts meistens nicht möglich. Eine behördliche „Annahmestelle“ für solche Fälle habe man im Landkreis Ammerland allerdings nicht. Das sei eine Kostenfrage. Eine solche Einrichtung könne Kosten von täglich bis zu 220 Euro auslösen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den kommenden Wochen und Monaten rechnet das Jugendamt mit mehr minderjährigen Flüchtlingskindern. Auch sie könnten in Familien untergebracht werden.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.