• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

199 Wünsche erfüllt

17.12.2011

BAD ZWISCHENAHN 199 Kinder, deren Eltern das Geld für üppige Geschenke fehlt, hatten einen Weihnachtswunsch an den Wunschbaum vor der „Bibliothek am Meer“ gehängt. Und 199 Hoffnungen wurden von Bad Zwischenahnern erfüllt, die diese Zettel vom Baum gepflückt hatten.

Kein Wunder, dass die Initiatorinnen der ersten Wunschbaum-Aktion in der Gemeinde vollauf zufrieden mit der Premiere sind. Zumal neben 199 Geschenken, die am Freitag an die Eltern der Kinder übergeben wurden, auch noch reichlich Spenden flossen – und weitere angekündigt seien, wie Ilka Lipskoch dankbar berichtete. Gemeinsam mit Stefanie Schmidt, Tanja Pfeiffer-Pahmeier, Britta Gudd, Ulrike Oberländer und Anja Schulte-Rogge hatte sie die Aktion in den Kurort geholt. Ihr Dank gilt neben allen Spendern auch den Büchereimitarbeiterinnen, die die Geschenke entgegen genommen hatten.

Und die sechs Mütter machen weiter. Nicht nur, dass es auch 2012 eine Wunschbaumaktion gebe, so Ilka Lipskoch, für den Sommer sei mit den Spenden eine weitere Aktion für Kinder geplant. Einzelheiten verrät sie aber noch nicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.