• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
A 29 nach Unfall teilweise gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Bei Rastede
A 29 nach Unfall teilweise gesperrt

NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Apen vertritt das Ammerland

18.02.2013

Bad Zwischenahn Wer viel liest, erschaffe sich eine Grundlage für eine gute Bildung, heißt es. Anreiz für das Lesen im jungen Alter bieten Vorlesewettbewerbe. Seit 1959 organisiert der Börsenverein des Deutschen Buchhandels jährlich einen solchen Wettbewerb, der mit einem Klassenwettbewerb aller Schulen der 6. Klassen startet. Unter deren Siegern werden die Schulsieger ermittelt, und diese trafen sich am Sonnabendnachmittag zum Kreisentscheid in der „Bibliothek am Meer“ in Bad Zwischenahn.

In dem Wettbewerb mussten ein Wahltext und ein Fremdtext vorgetragen werden. Die Lesedauer war mit jeweils fünf Minuten vorgegeben. Auf einem Bewertungsbogen vergaben die Jurymitglieder Monika Hartmann, Helga Meyer, Brunhilde Stickdorn, Knut Paul und Arno Schilling Punkte, mit denen die Lesetechnik, das Tempo, die Flüssigkeit und die Textgestaltung benotet wurden.

Im Wettbewerb traten Peyman Aflatoun-Bakhshayesh (Robert–Dannemann-Schule), Neele Berger (Gymnasium Westerstede), Lirind Gashi (Oberschule Wiefelstede), Fynn-Ole Siefken (Realschule Bad Zwischenahn), Henrik Siemer (Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht) und Eva Willers (Kooperative Gesamtschule Rastede) gegeneinander an. Qualifiziert hatte sich auch Michael Hegelmann (KGS Rastede), er konnte aus gesundheitlichen Gründen allerdings nicht teilnehmen. Alle Schüler erhielten für diese Leistung Urkunden und jeweils ein Buchpräsent sowie einen Gutschein für ein Buch.

Bei den guten Leseleistungen aller Teilnehmer hatte Neele Berger mit ihrer Lesung aus „Reiterhof Eulenburg“ bei der Gesamtpunktzahl die Nase vorn. Sie qualifizierte sich damit für den Bezirksentscheid. Höhepunkt des Lesewettbewerbs ist das Bundesfinale, zu dem alle 16 Landessieger im Juni nach Berlin eingeladen werden.

Lesen ist das Hobby der zwölfjährigen Siegerin. Ihre Bücher sollten schon spannend sein, verrät sie, aber auch Fantasiegeschichten zählten zur ihrem Lesestoff. Vorbereitet hat sie sich, indem sie in ihrer Klasse und vor den Eltern laut vorgelesen hat. Auch Peymann (12) aus Ocholt hatte sich ordentlich vorbereitet. Sein Buch „Dumm gelaufen“ habe er vor seiner Klasse vorgelesen. Er liest gerne lustige Sachen, aber auch Fantasielektüre habe es ihm angetan.

„Man merkt immer wieder, dass es den Kindern bei gezeigtem Ehrgeiz sehr viel Spaß macht, bei diesen Wettbewerben mitzumachen“, stellt Diana Marten, Leiterin der veranstalteten „Bibliothek am Meer“, heraus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.