• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Beratung: Arbeitskreis macht wirklich Schule

01.06.2017

Wiefelstede Zwei zusätzliche Klassenräume für die Grundschule Wiefelstede, zwei Klassenräume für die Oberschule und eine Erweiterung des Lehrerzimmers an der Oberschule – das ist der zwingend notwendige Raumbedarf, den ein seit Januar beratender Arbeitskreis für das Wiefelsteder Schulzentrum entwickelt hatte. Zusätzlich wurde in insgesamt nur sechs Sitzungen das Konzept um „pädagogisch sinnvolle Räumlichkeiten“ ergänzt. Dabei wurden drei Bauabschnitte festgelegt.

Die Verwaltung stellte dem angesichts diverser anstehender Baumaßnahmen in der Gemeinde eine Aufteilung der erarbeiteten Maßnahmen in sieben Bauabschnitte gegenüber, um die finanzielle Belastung in Höhe von insgesamt 2,78 Millionen Euro zu strecken. Auf dieser Basis kam der Schulausschuss am Dienstagabend in der Mensa der Oberschule zusammen, um das Konzept vorzustellen und das weitere Vorgehen zu beraten.

Ergebnis: Das Gremium empfahl dem Gemeinderat, den Ausbau des Schulzentrums zu beschließen und die ersten zwei der insgesamt sieben von der Verwaltung vorgeschlagenen Bauabschnitte in 2018/19 zu realisieren. Die folgenden Bauabschnitte sollen im Zuge der Haushaltberatungen 2018 mit aufgenommen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das bedeutet: In 2018 soll das Lehrerzimmer der Oberschule erweitert werden (Kosten: 251 000 Euro). Zudem sollen die mobilen Klassen, die derzeit angemietet sind und bei der Grundschule für beide Schulen vier Klassenräume bieten, angekauft werden (130 000 Euro). Hintergrund sind Prognosen, nach denen die Klassenzahl an der Oberschule wieder sinken wird, hieß es im Ausschuss. Die Container sollen im Übergang ausreichend Klassenräume bereitstellen. Zudem soll die Grundschule um zwei Klassen- und vier Gruppenräume erweitert werden (810 000 Euro).

In den Beratungen waren die Fraktionen nicht weit auseinander. Jörg Weden (SPD) hatte daran erinnert, dass der Raumbedarf an der Grundschule Auslöser für die Diskussion um ein Raumkonzept war – und forderte deshalb, auch den Bau der beiden Klassen- und Gruppenräume für die Grundschule mit in den ersten Bauabschnitt hineinzunehmen. Im Verwaltungsvorschlag stand diese Maßnahme erst an zweiter Stelle. Auch Sonja Niemeier (CDU), Cornelia Kuck (Grüne) und Ralf Becker (UWG) sahen das ähnlich. Volker Kirmes, Vorsitzender des Gemeindeelternrates, beharrte dagegen darauf, den vom Arbeitskreis angestrebten ersten Bauabschnitt komplett zu realisieren.

Der Gemeinderat wird am 19. Juni das letzte Wort dazu haben. Weitere Maßnahmen werden in den Folgejahren Umbau, Gründung und Umsetzung der mobilen Klassenräume zur Oberschule (80 000 Euro), die Vergrößerung von vier Klassenräumen in der Oberschule (105 000 Euro), die Schaffung von acht Gruppenräumen an Klassenräumen der Grundschule ((641 000 Euro) sowie die Sanierung der Grundschul-Aula, der Bau einer Schulküche und eines Multifunktionsraums (853 000 Euro) sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.