• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Bildung: Aschhauser Kita in Spitzengruppe

26.10.2018

Aschhausen Vor elf Jahren haben viele Kinder gejubelt, wenn mal eines der vielen Angebote auf dem streng durchgetakteten „Stundenplan“ der evangelischen Kindertagesstätte Lüttje Lü in Aschhausen ausgefallen ist. Das, so die Kita-Leiterin Kerstin Kreikenbohm, war ein Zeichen: „Etwas stimmte nicht.“

Damals machte sich das Team der Kita daran, sein pädagogisches Konzept neu auszurichten. Seitdem können die Kinder in vielen Bereichen demokratisch mitbestimmen, wie ihr Tag aussehen soll. Sie entscheiden, wann und wie sie lernen und spielen wollen und so oft wie möglich erkunden sie auch die Welt hinter dem Kita-Zaun. Das Konzept kommt nicht nur bei Kindern und Eltern an: Die Kita Lüttje Lü ist eine von 25 in Deutschland, die für den Deutschen Kita-Preis nominiert wurde.

Insgesamt haben sich rund 1600 Kitas und Initiativen aus der gesamten Bundesrepublik um den Deutschen Kita-Preis 2019 beworben. Die Auszeichnung würdigt besondere Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung vergeben. Die Heinz und Heide Dürr Stiftung, die Karg-Stiftung, ELTERN, der Didacta-Verband und die Deutsche Weihnachtslotterie sind als Partner an Bord.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aus der Gruppe der nominierten Kitas werden zehn Finalisten ausgewählt, die Anfang kommenden Jahres von Expertinnen und Experten besucht und begutachtet werden. Ob die evangelische Kita Lüttje Lü Aschhausen dabei ist, entscheidet sich Mitte Januar. Vergeben wird der Deutsche Kita-Preis im Mai 2019 in Berlin. In der Kategorie „Kita des Jahres“ gibt es ein Preisgeld von 25 000 Euro für die Sieger. Zusätzlich werden vier weitere Kitas mit jeweils 10 000 Euro prämiert. In der zweiten Preiskategorie „Lokales Bündnis des Jahres“ werden noch einmal insgesamt 65 000 Euro Preisgelder vergeben. Wer von den Finalisten eine Trophäe mit nach Hause nehmen darf, entscheidet eine unabhängige Experten-Jury.

Für Kerstin Kreikenbohm und ihr Team ist aber schon die Nominierung wie ein Sieg. „Unter den besten 25 zu sein, ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit“, sagte sie am Donnerstag.


     www.kita-aschhausen.de 
Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.