• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Natur: Auf Spurensuche durch den Wald

15.07.2015

Dreibergen Wer hat an dem Fichtenzapfen geknabbert? War es nun die Maus, das Reh oder doch das Eichhörnchen? Die fünf „Wegschnecken“ haben für so ziemlich jedes Tier eine mögliche Erklärung parat – entscheiden sich am Ende aber dann doch falsch: Den abgenagten Zapfen hat ein Eichhörnchen hinterlassen, nicht das Reh, für das sich die Gruppe nach längerer Diskussion schließlich entscheidet.

In Kleingruppen mit Tiernamen haben mehr als 200 Siebtklässler des Gymnasiums Bad Zwischenahn-Edewecht (GZE) am Dienstagvormittag an 17 Stationen im Elmendorfer Holz ihr Wissen um den Wald unter Beweis gestellt – und in dem ein oder anderen Fall auch vermehrt. Erstmals hatte das GZE eine derartige Veranstaltung organisiert – gemeinsam mit dem Umweltbildungszentrum (UBZ) Ammerland.

Aber nicht nur die Menge der Schüler ist für die Organisatoren „eine echte Herausforderung“, wie UBZ-Leiterin Ute Aderholz berichtet. Auch der andauernde Regen macht es den Teilnehmern und den Betreuern der Stände nicht gerade leicht. Auf die Stimmung schlägt der Niederschlag aber nicht: „Niemand mault oder meckert. Vielleicht ist der Vormittag im Regen ja auch mal ein besonderes Erlebnis.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Hier können die Schülerinnen und Schüler praktische Erfahrungen im Ökosystem Wald sammeln“, erläutert Karin Müller, Lehrerin am GZE ein Ziel der Aktion. Das Thema Ökologie nehme im Biologie-Unterricht der siebten Klasse breiten Raum ein. Aber auch die soziale Komponente sei eine wichtige des Tages: Unbegleitet sind die Kleingruppen selbstständig im Wald unterwegs und müssen an den Stationen auch Teamgeist beweisen. So ist ein Waldpuzzle zu lösen, Böden sind zu erkennen oder auch möglichst viele unterschiedliche Pflanzen zu finden.

Seit 18 Jahren bietet das Umweltbildungszentrum die Waldrallyes an, anfangs mit der Grundschule Elmendorf, später dann auch mit der Hauptschule und der Realschule. Das Gymnasium ist erstmals dabei. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Hegering Bad Zwischenahn. Die Betreuung der Stationen übernehmen gut 20 Elftklässler – „ganz professionell“, bescheinigt Aderholz ihnen. Und auch den Schülern stellt sie nicht nur eine Urkunde aus, sondern auch ein gutes Zeugnis: „Der Wald ist den Kindern offenbar sehr nah. Es gab viele gute Punktzahlen.“


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.