• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Neues Schulkind gedeiht prächtig

28.01.2019

Augustfehn Der Schulalltag ist arbeitsreich, vieles ist neu und neuen Herausforderungen hat man sich täglich zu stellen: Schulleiter Michael Ringelberg, sein Stellvertreter Roland Knade, die Didaktische Leiterin der Schule, Kirsten Finschow, Tom Tautermann, IGS-Jahrgangsleiter der Jahrgänge 5 und 6, und das gesamte Kollegium leisten in Augustfehn Pionierarbeit. Denn gleich in zwei Schulformen – in der neuen Integrierte Gesamtschule (IGS) und der langsam auslaufenden Oberschule (OBS) – werden Kinder an der Schulstraße unterrichtet.

Kinder anmelden

Kinder, die ab Sommer 2019 die 5.Klassen der IGS besuchen wollen, können während des „Tages der offenen Tür“ am Freitag, 22. März, im Schulzentrum Schulstraße angemeldet werden. Außerdem werden Anmeldungen am Montag, 29. April, von 14 bis 18 Uhr, am Dienstag, 30. April, von 9 bis 12 und von 13 bis 18 Uhr sowie am Donnerstag, 2. Mai, von 8 bis 13.30 Uhr entgegen genommen.

„Eigentlich kümmern wir uns sogar um drei Schulen, denn unsere Oberschule hat im Schulzentrum Apen seit langem ja noch eine Außenstelle, die Hans-Hermann Pastoor leitet“, sagt Schulleiter Ringelberg. Viel Organisatorisches heißt das für die unterschiedlichen Schulen und Standorte, viel Abstimmung und Austausch.

Den Schulalltag gemeistert, wenn Handwerker mauern, hämmern und sägen, das hat man an der Augustfehner Schulstraße vergangenes Jahr: „Wir sind sehr froh, dass wir von der Gemeinde für unser Schulzentrum einen neuen Verwaltungstrakt mit zeitgemäßen Räumen und einer zeitgemäßen Ausstattung erhalten haben“, freut sich Schulleiter Ringelberg. Vorbei die Zeiten, wo Lehrer ungestört kein Telefongespräch führen, sich austauschen oder Beratungsgespräche führen konnten.

Rund 820 000 Euro hat das Trakt gekostet, vorhandene Räume wurden entkernt, saniert und umgebaut wurden, neue geschaffen. „So bekamen Schulleitungsteam, Kollegium und Sekretariat endlich gute Arbeitsbedingungen“, sagt Bürgermeister Matthias Huber und verweist darauf, dass die Schule vorgeschlagen hatte, erst den für dieses und nächstes Jahr geplanten Anbau mit Klassen- und Fachräumen bauen zu lassen und anschließend den Verwaltungstrakt.“

Nun sei man jedoch froh, dass ein moderner Verwaltungstrakt geschaffen wurde, der – so Ringelberg – auch eine Visitenkarte sei für Eltern, Schüler und Gäste, insbesondere aber auch für Lehrkräfte, die man zu Bewerbungsgesprächen in der Schule empfange. 50 Lehrkräfte gehörten zum Kollegium am Augustfehner Schulzentrum, 29 hat allein Michael Ringelberg in den vergangenen sieben Jahren eingestellt.

Einen Schulalltag ohne Bauarbeiten wird es an der IGS/OBS nicht lange geben: Schon im Frühjahr soll an den Nordflügel des Schulzentrums ein 4,8 Millionen teuerer, mit Klassen- und Fachräumen ausgestatteter Anbau geschaffen werden. „Wir brauchen mehr Räume, nicht nur wegen des differenzierten Unterrichts in IGS und OBS, sondern weil wir die Außenstelle in Apen auflösen und diese Klassen künftig hier in Augustfehn unterrichtet werden sollen“, so der stellvertretende Schulleiter Roland Knade. Der neue Anbau bedeute, dass sowohl OBS- als auch IGS-Schüler bessere Lernbedingungen bekämen, jeder Schüler solle nach seinen Fähigkeiten den bestmöglichen Abschluss bekommen.

Deshalb kümmere man sich mit genauso großem Einsatz um die OBS wie auch um die neue IGS, die im Sommer 2017 startete und die 80 Schüler (drei Parallelklassen) im 5. Jahrgang und 102 Schüler (vier Parallelklassen) im 6. Jahrgang aus dem Ammerland und dem benachbarten Ostfriesland besuchen. Fächerübergreifende Projektarbeit, gezielte Zusammenstellen der Klassen mit Schülern unterschiedlicher Lernniveaus, die nach ihrem eigenen Lerntempo gefordert und gefördert würden – das kennzeichne unter anderem die IGS-Arbeit.

Die Entscheidung für die IGS, die einzige ihrer Art im Ammerland, war die richtige, sind sich Bürgermeister Huber und Schulleitung einig.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.