• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Vor Corona-Gipfel am Mittwoch
Lockdown soll bis 28. März verlängert werden

NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Musikprojekt: Von Anfängern zur Schulband

20.09.2019

Augustfehn Ruhe und Trübsal blasen war gestern – scheppernde Bässe und schwungvolle Akustik gehören neuerdings zum Schulalltag an der IGS Augustfehn, Schulstraße 2.

Dort lernen 13 Jungen und Mädchen im Rahmen des Musikprojekts „Rockin‘ Augustfehn“, wie man Gitarre, Schlagzeug, Keyboard und weitere Instrumente spielt. Das Projekt soll zwei Jahre dauern. Neben dem normalen Musikunterricht bekommen die Schüler einen Instrumentalunterricht und ein Bandcoaching. „Es gab bisher kein musikalisches Profil hier an der Schule, deshalb kam mir vor drei Jahren diese Idee“, erzählt Lars Niemeyer, Lehrer für Musik und Englisch an der IGS Augustfehn.

Ab der siebten Klasse müssen die Schüler der IGS sich zwischen einem Profil entscheiden (Sport, Sprachen, Technik und weitere). Das neu gegründete Bandprojekt ergänzt die Profilbreite der Schule.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lars Niemeyer musste in den vergangenen Jahren viele Hebel in Gang setzen, damit an seiner Schule die Gitarrenklänge ertönen. „Es war ein enormer Verwaltungsaufwand. Ich musste viel mit anderen Schulen telefonieren und stets hartnäckig bleiben“, sagt der Musiklehrer.

„Rockin‘ Augustfehn“ ist in enger Zusammenarbeit zwischen der IGS Augustfehn und der Gemeinde Apen zustande gekommen. Ein Klassensatz an verschiedenen Instrumenten (E-Gitarren, Schlagzeuge, Akustik-Gitarren, Percussion, Keyboards) sei für 12 000 Euro angeschafft worden, berichtet Doris Siefert vom Schulamt der Gemeinde Apen. Die Schüler bekommen die Instrumente über einen Mietvertrag zur Verfügung gestellt und dürfen sie zu Übungszwecken mit nach Hause nehmen – für die Nachwuchsmusiker eine gute Gelegenheit zum Üben.

„Es wäre schön, wenn aus den 13 Jungs und Mädchen eine Schulband wird“, erzählt Lars Niemeyer. Öffentliche Auftritte, beispielsweise bei Abschlussfeiern oder dem Tag der offenen Tür, sind das Ziel, auf das man hinarbeite.

Michael Diederich Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2453
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.