• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Auszeichnung für Nachwuchs-Reporter

20.03.2015

Oldenburg /Ammerland Interviews führen, recherchieren, Umfragen machen und das Ganze in einem Zeitungsartikel verständlich zusammenfassen – dieser Aufgabe haben sich mehr als 881 Schülerinnen und Schüler aus den Landkreisen Wesermarsch, Ammerland und Oldenburg bei der 23. Auflage des Projekts „Zeitung in der Schule“ (ZiSch) gestellt. Bei der Abschlussveranstaltung am Donnerstag blickten einige Beteiligte auf die vergangenen Monate zurück. Von September bis Dezember haben sie jeden Morgen die NWZ  erhalten. Organisiert wird ZiSch von derNWZ, der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) und dem Aachener Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP).

„Die Schüler haben Medienkompetenz erworben, die ist für mündige Bürger heute wichtiger denn je“, sagte Chefredakteur Rolf Seelheim. Sie hätten sich in allen journalistischen Darstellungsformen bewiesen. Die Schüler hätten gelernt, Informationen auszuwerten und einzuordnen, lobte Gerhard Fiand, LzO-Vorstandsvorsitzender. Sie könnten stolz auf das sein, was sie bei ZiSch geleistet haben.

Die Teilnehmer

Gymnasium Bad Zwischenahn/Edewecht (Bad Zwischenahn/ Edewecht), Realschule Bad Zwischenahn (Bad Zwischenahn), Schule an der Goethestraße (Westerstede), Oberschule Augustfehn (Außenstelle Apen), Astrid-Lindgren-Schule (Edewecht), Berufsbildende Schulen Ammerland (Rostrup).

Eine Premiere in diesem Jahr war „ZiSch – next generation“ (Nächste Generation). Die Schüler arbeiteten auf iPads mit dem E-Paper der NWZ und erstellten in Langzeitarbeiten auch E-Books.

Für ihre Reportage über die Weserfähre bekam die 10h2 der Schule am Luisenhof aus Nordenham einen ersten Preis. Die 10R2 der Oberschule Berne erhielt den zweiten Preis für ihren anschaulichen Bericht über eine Gerichtsverhandlung. Der dritte Preis ging an die 8h des Gymnasiums Bad Zwischenahn/Edewecht (GZE) für ihre Reportage über ein Hotel in Oldenburg.

Gerhard Fiand gratulierte Henrik Siemer vom GZE zu seinem ersten Platz. Der Schüler hatte eine Langzeitarbeit zum Thema Sterbehilfe verfasst. Platz zwei ging an Dario Scheffran für seine Arbeit über Ebola. Den dritten Preis bekam Clemens Tienken von der HRS Brake. Er beschäftigte sich mit den Titelseiten der NWZ .

Einen Sonderpreis gab es für Henrieke Hübner. Sie analysierte bei „ZiSch – next Generation“ Familienanzeigen, darunter auch die Todesanzeige ihrer Schwester.


ZiSch-Spezial unter   www.nwzonline.de/zisch-ammerland 
Bilderstrecke unter   www.nwzonline.de/fotos-ammerland 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Maximilian Müller Volontär / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.