• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Betreuung: Gemeinde lässt sich Kinder mehr kosten

29.08.2019

Bad Zwischenahn Die Kinderkrippe der Arbeiterwohlfahrt im Vierkandthof am Luisenhof 4 in Bad Zwischenahn und die neue DRK-Kita in Ofen sind rechtzeitig zum Beginn des Kindergartenjahres fertig geworden und haben ihren Betrieb aufgenommen – eine Nachricht, über die sich die Mitglieder des Ausschusses für Jugend, Familie und Soziales in ihrer Sitzung am Dienstag freuen konnten. Elterngespräche und Eingewöhnungszeit für insgesamt 95 Kinder und zwei Kindergarten- und drei Krippengruppen laufen derzeit, teilte die Gemeindeverwaltung mit.

Nicht ganz so erfreulich waren dagegen die Nachrichten aus Petersfehn. Der Bau einer Kinderkrippe beim Waldkindergarten Sternenmoos wird teurer als erwartet. Geplant hatte der Trägerverein mit 240 000 Euro, von denen die Gemeinde 120 000 Euro übernehmen sollte. Nach dem Ende der Ausschreibung liegen die Kosten 75 000 Euro höher – stockt die Gemeinde ihren Zuschuss nicht auf, werde der Verein den Bau der Krippe aufgeben müssen, so die Verwaltung.

Weil die Gesamtkosten für die Waldkindergarten-Krippe immer noch deutlich unter dem liegen, was die Gemeinde selbst für eine reguläre Krippengruppe aufwendet, möchte die Verwaltung die Kosten auch übernehmen – das wird der Verwaltungsausschuss am 10. September entscheiden.

Aber auch am Dienstag gab es eine Entscheidung, die in den Tagesstätten für Entspannung sorgen sollte: Die jährlichen Budgets der Kindergärten und Krippen werden erhöht. 2018 hatte die Gemeinde bereits beschlossen, mehr Geld für Vertretungskosten und Investitionen der Kitas zur Verfügung zu stellen, zum 1. Januar 2020 soll es noch einmal mehr Geld geben. Damit will die Gemeinde allgemeine Preissteigerungen ausgleichen, vor allem sollen aber die Arbeitsstunden der Küchenkräfte in den Kitas erhöht werden. Insgesamt, so die Verwaltung, belaufen sich die Mehrkosten für die Kita-Budgets auf 375 000 Euro, davon entfallen aber 330 000 Euro auf die Erhöhungen aus dem Jahr 2018. Die Mehr-Stunden für die Küchenkräfte werden die Gemeinde ungefähr 40 000 Euro kosten.

Die Ausschussmitglieder stimmten dem Vorschlag der Verwaltung einstimmig zu, die endgültige Entscheidung wird der Gemeinderat am 24. September fällen.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.