• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Geschichte: Lust auf noch mehr Historie

04.12.2019

Bad Zwischenahn Für eine Fahrt zur Preisverleihung im Schloss Bellevue in Berlin hat es nicht ganz gereicht. Auf seinen 3. Platz beim Bundesentscheid im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten kann der Zwischenahner Anton Goldbach trotzdem ziemlich stolz sein. Er ist einer von nur 50 ausgezeichneten Schülern bundesweit.

Der heute 13-jährige Anton hatte für seinen Beitrag über die Kapitulation Bad Zwischenahns am Ende des zweiten Weltkriegs recherchiert – und über die Rolle, die Pastor Wilhelm Schulze dabei gespielt hat. „Ich komme jeden Tag durch die Pastor-Schulze-Straße und habe mich gefragt wer das war“, erzählt er. Er recherchierte im historischen Archiv der NWZ fand zunächst heraus, dass es seit 2016 eine Gedenktafel für den Pastor gibt. Weitere Informationen fand er in der Landesbibliothek in Oldenburg und bei einem Gespräch mit der Tochter von Pastor Schulze. Im September dann der erste Erfolg: Anton gewann einen der Landespreise im Geschichtswettbewerb – und jetzt den dritten Platz im Bundeswettbewerb.

Insgesamt sieben Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen hatten bei dem Wettbewerb auf Bundesebene zweite und dritte Preis errungen. Dazu gratulierte jetzt erneut der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne, der bereits den Landespreis übergeben hatte: „Der Geschichtswettbewerb ist ein qualitativ hochklassiger Wettbewerb, der die Schülerinnen und Schüler zu eigenen Geschichtsforschungen mit oft beeindruckenden Ergebnissen führt“, erklärte der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne. „Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder so erfolgreiche Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen dabei haben und gratuliere ganz herzlich zu diesen herausragenden Leistungen.

Für diesen Durchgang ist der Wettbewerb beendet, Anton Goldbach hat aber die Hoffnung auf einen ersten Preis und einen Besuch in Berlin noch nicht aufgegeben. „Wenn es beim nächsten Wettbewerb ein Thema gibt, dass zur Zwischenahner Ortsgeschichte passt, mache ich wieder mit“, sagt er. Chancen wird er noch öfter bekommen: Alle zwei Jahre wird der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten von der Körber-Stiftung ausgeschrieben, jedes Mal mit einem festen Thema. Teilnehmen können Schüler, Auszubildende und Studenten. Gute Aussichten also für Anton, der für die Zeit nach seinem Besuch des Gymnasiums Bad Zwischenahn-Edewecht bereits ein Geschichtsstudium ins Auge gefasst hat.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.