• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Tüftler haben Erfolg in Hannover

05.07.2019

Bad Zwischenahn /Hannover Sie wollten mit ihrem ferngesteuerten Elektroauto auf den ersten Platz fahren und das haben sie auch geschafft. Die Schüler Nils Kamphuis, Arjan Brugmanns, Paul Wollenhaupt und Angelus Dreß vom Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht haben die „Jet Challenge“, einen Wettbewerb der Hochschule Hannover und des Bezirksvereins Hannover im Verband deutscher Ingenieure (VDI), gewonnen – und das obwohl vor dem Geschwindigkeitsrennen die Achse ihres selbst konstruierten Flitzers gebrochen war. Das im Gegensatz zu vielen anderen Teilnehmern komplett selbst entwickelte Fahrzeug, die Dokumentation der Entwicklung und das gute Abschneiden beim Test der Energieeffizienz reichten aber für Platz eins.

Zurück von der Ideen-Expo in Hannover und nach Abschluss des Schuljahres fanden sie jetzt Zeit ihre Ergebnisse auch den Sponsoren zu präsentieren.

Die Firmen Rügenwalder Mühle aus Bad Zwischenahn und Haskamp aus Edewecht sowie die Erwin-Roeske-Stiftung hatten die Schüler finanziell unterstützt. Und die wollen im kommenden Jahr mit dem gleichen Fahrzeug erneut zum Wettbewerb. „Große Veränderungen sind jetzt nicht mehr nötig“, meinte Nils Kamphuis. Einige Teile, die jetzt noch in Kunststoff aus dem 3D-Drucker kommen, würde sie gerne noch aus Metall fertigen, brauchen dafür aber noch ein Unternehmen, dass die kleinen Teile fräsen kann.

Ebenfalls während der Ideen-Expo war noch ein zweites Team vom GZE in Hannover. Dort fanden auch die RoboCup Junior Europameisterschaft 2019 statt. 25 Teams kämpften in der Disziplin Rescue Line um den Titel – das GZE Team „Legostheniker“ mit Mika Kemper und Jan-Ole Krüger erreichten einen sensationellen 3. Platz. In dieser Disziplin, die einen Rettungseinsatz simuliert, muss der Roboter einer Linie folgen können. Nur die Roboter eines Teams aus Italien und eines weiteren aus Deutschland lösten diese Aufgabe besser als der von von Kemper und Krüger.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.