• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

NEUJAHRSEMPFANG GEW-V: „Bildungsabbau ist Sozialabbau“

23.01.2010

HELLE Betriebsräte, Mitglieder sowie Vertreter von Parteien und Kommunen hatte der Kreisverband Ammerland im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) zum Neujahrsempfang in den „Gesundbrunnen“ eingeladen.

Der DGB-Kreisverband habe sich verstärkt mit dem Thema Bildung befasst, so die 1. Vorsitzende Meike Quade. Dem DGB sei es wichtig, dass Schüler und Eltern die für sie richtige Schule finden könnten. Im Ammerland sei das allerdings nur beschränkt möglich, da es keine Integrierte Gesamtschule (IGS) gebe.

Mit dem Thema Bildung befasste sich auch der Bezirksvorsitzende der Gewerkschaft Bildung und Erziehung (GEW), Dieter Knutz. „Die Zukunftsfähigkeit einer Gesellschaft hängt zunehmend von der Qualität der Bildung ab“, stellte er fest. Im gegliederten Schulsystem verließen zu viele Schüler die allgemein bildenden Schulen ohne Abschluss. Auch sei die Zahl der Abiturienten zu gering und zu viele Schüler scheiterten im Gymnasium: Nur 69,1 % schafften ein Abitur ohne Wiederholung. Eltern hätten ein Recht, wenn sie vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Entwicklung eine möglichst hochwertige Bildung für ihre Kinder wollten. Dabei hätten Kinder aus Arbeiterfamilien bei gleichem Leistungsvermögen heute viermal weniger Chancen auf einen höheren Bildungsabschluss als Kinder aus Akademikerfamilien. An Bildung dürfe nicht gespart werden. „Wer bei der Bildung spart und Bildungsabbau betreibt, betreibt Sozialabbau“, so Knutz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.