• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Bürgermeister schwelgt in Erinnerungen

08.12.2009

WESTERLOY Viel zu erzählen hatten sich die ehemaligen Mitschüler der alten Wester-steder Brakenhoffschule. 40 Jahre nach der Schulentlassungsfeier – am 14. März 1969 – trafen sie sich jetzt im Westerloyer Mühlenhof zu einem Wiedersehen. „1966, mit Beginn unserer siebten Klasse, kamen wir aus den Dorfschulen Ihausen-Ihorst, Westerloy, Gießelhorst, Linswege, Hüllstede und Petersfeld zur Robert-Dannemann-Schule und zwar alle in eine Klasse", erinnert sich Hermanda Hoyer, die gemeinsam mit Hannelore Fuß, Gerlinda Bruns und Marianne Lapsins die Organisation der Zusammenkunft in die Hand genommen hatte. „Wir vier sind bereits zusammen zur Grundschule Ihausen gegangen, treffen uns seit einigen Jahren regelmäßig und haben die Idee zum Klassentreffen umgesetzt.“

Zwei Schuljahre haben die Ehemaligen in der Robert-Dannemann-Schule verbracht und das Abschlussjahr 1968/1969 in der alten Brakenhoffschule. Bei Kaffee und Kuchen schwelgten die einstigen Klassenkameraden in Erinnerungen. Einen bleibenden Eindruck habe ihre Klassenlehrerin Anna Scharringhausen hinterlassen, bei der sie zwar sehr viel gelernt hätten, aber streng sei sie auch gewesen. „Da tanzte keiner aus der Reihe", lachen die Ehemaligen. Dennoch habe es ab und an harmlose Streiche gegeben, die eher die Jungs beigesteuert hätten, wie zum Beispiel Milchtüten mit Wasser füllen und anschließend wieder verschließen oder die berühmte „Stinkbombe“ im Klassenzimmer starten, während eine zweistündige Klassenarbeit anstand. Viel Spaß habe auch die Klassenfahrt nach Langeoog gemacht, die bereits mit einer stürmischen Überfahrt begann: „Wir mussten Miesmuscheln säubern und essen – aber die schmeckten überhaupt nicht“, wissen mehrere Schülerinnen noch genau.

Eines steht den ehemaligen Schülerinnen und Schülern noch sehr lebendig vor Augen: „Obwohl wir mit 30 Schülern eine große Klasse waren, hatten wir eine tolle Gemeinschaft“.

Nach 1972, 1980 und 1990 war es das vierte Wiedersehen. Bis zum fünften Treffen solle nicht wieder so viel Zeit vergehen, war die einhellige Meinung. Nach einem gemeinsamen Abendessen klang das Treffen aus.

Zu den ehemaligen Mitschülern gehört auch Bürgermeister Klaus Groß. Einst Schüler der Brakenhoffschule, hat er später als Bürgermeister das Vorwort zur Sonderschrift von Hans Wächter „Liebe alte Brakenhoffschule“ mit verfasst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.