• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Projekt: Bunte Stühle für Flüchtlinge

04.11.2015

Edewecht Der Werkraum in der Grundschule Edewecht wurde in den vergangenen Wochen fleißig genutzt. Hier kamen jeden Nachmittag bis zu fünfzehn Jugendliche und junge Erwachsene zusammen, um alte ausgediente Schulstühle farblich neu zu gestalten. „Locker vom Hocker“ hieß das Projekt, das von Mitgliedern der Evangelischen Jugend Ammerland organisiert wurde.

Den Anstoß für dieses Projekt gab Imke Martens aus Edewecht, die sich für den Verein „Eine Welt Edewecht“ engagiert und zum „Runden Tisch für Migrationsarbeit“ Edewecht gehört. Bei der Evangelischen Jugend Ammerland fand sie in Lisa Braase und Imke Winkelmann die entsprechende Unterstützung. Beiden gelang es, andere Jugendliche und junge Erwachsene zum Mitmachen zu motivieren. Insgesamt wurden an fünf Tagen 30 Stühle für Erwachsene und sechs Kinderstühle wieder in Form gebracht und neu gestaltet, damit sie an Flüchtlingsfamilien weitergereicht werden konnten.

Mit viel Energie war Jaqueline Dost in das Projekt gestartet. „Wir sind auf diese Aktion angesprochen worden, was ich total gut fand. Ich bin auch gleich ins Organisationsteam eingestiegen. An allen fünf Tagen war ich dabei“, erzählte eine hochmotivierte 16-Jährige.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weil die Stühle für Flüchtlinge bestimmt sind, wurden diese auch gleich mit ins Projekt einbezogen. Die Jugendlichen besuchten das „Internationale Begegnungscafé“ in Edewecht und sprachen jugendliche Migranten an. Einige von ihnen gingen mit zur Grundschule, um noch einige Zeit mitzuarbeiten. „Wir möchten gern auch junge Flüchtlinge ganz praktisch einbeziehen. Deshalb war die Werkstatt als ‚neutraler‘ Ort bestens geeignet“, so Lisa Braase.

Die Stühle wurden sehr unterschiedlich gestaltet. Bei manchen wurden die Flächen ausgemalt, während auf anderen Figuren wie Einhorn oder Vogel, aber auch Kronen zu finden waren. „Meine Stühle sind eher mädchenhaft geworden“, sagte Jaqueline nach getaner Arbeit.

Spaß hat es allen Teilnehmern gemacht, auch wenn einige wie Hannes Eilers „etwas überzeugt“ werden mussten. Im Nachhinein fand der 20-jährige Auszubildende die Aktion nicht schlecht. Er hatte sich während seines Urlaubs an dem Projekt beteiligt.

Die Stühle wurden an Flüchtlingsfamilien weitergereicht und werden bei ihnen Farbe in den Alltag bringen. Etwas Besonderes sind die Stühle bereits jetzt: Unikate und mit anderen Sitzgelegenheiten nicht zu verwechseln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.