• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Engagement: Damit alle Kinder spielen können

09.12.2016

Rastede Gespielt wird überall – Spielzeug für jeden: Unter diesem Motto wurde am Donnerstagvormittag in den fünften und sechsten Jahrgängen der Kooperativen Gesamtschule in Rastede Spielzeug gesammelt.

„In vielen Ländern gibt es Kinder, die nicht so gut leben wie wir“, erzählt Jolien. Die Elfjährige aus Rastede gehört zu den Sechtsklässlern, die in einem Werte-und-Normen-Kursus zusammen mit Lehrerin Linda Hüllmann die Idee für die Sammelaktion entwickelt hatten.

„Wir haben uns über das Leben von Kindern in anderen Ländern informiert“, berichtet Joliens Mitschülerin Gesa aus Metjendorf. Dabei hätten sie auch erfahren, dass es viele Kinder gibt, die gar kein Spielzeug haben, erzählt die Elfjährige.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schnell war die Idee geboren, diesen Kindern zu helfen und Spenden für sie zu sammeln. „Erst wollten wir nur in unserem Kurs sammeln“, erzählen die Mädchen. Dann weiteten sie die Aktion gleich auf die ganze Schule aus – mit Erfolg. „Wir freuen uns, dass so viel Spielzeug zusammengekommen ist“, sagen sie.

Kuscheltiere, Gesellschaftsspiele, Spielzeugautos, Babypuppen und vieles mehr gaben Schüler am Stand des Werte-und-Normen-Kurses ab. Die Spenden gehen an die Diakonie Blaues Wunder in Oldenburg und sollen dann weiter an Flüchtlingskinder verteilt werden, berichtet Lehrerin Linda Hüllmann.

In ihrem Kurs hatten die Kinder den Kindergipfel der Vereinten Nationen nachgestellt. Dabei sei es auch um das Thema Selbstverpflichtung gegangen. „So entstand die Idee, Spielzeug für andere zu sammeln und zu spenden“, erklärt Linda Hüllmann.

Alles weitere habe der Kurs dann selbst organisiert. Die Kinder gestalteten Poster, stellten im Forum Tische für die Spielzeugabgabe auf und gingen selbst mit gutem Beispiel voran. „Mehr als die Hälfte der Kinder hat selbst etwas mitgebracht“, freut sich darüber auch Lehrerin Linda Hüllmann.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.