• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Migration: Deutsche Sprache als Schlüssel

04.09.2013

Westerstede Sie kommen aus zehn verschiedenen Ländern und haben sich innerhalb von zehn Monaten umfassend mit der deutschen Sprache und Gesellschaft befasst. Nach 660 Unterrichtsstunden halten sie jetzt ein Zertifikat in den Händen: Es sind Absolventen eines Integrationskurses der Kreisvolkshochschule Ammerland.

„Dieses Angebot gibt es seit 2005 für alle, die auf Dauer in Deutschland leben. Besondere Kurse gibt es für Analphabeten, aber auch für Frauen, Jugendliche und Eltern. Ziel ist es, ein bestimmtes Sprachniveau zu erreichen und sich im deutschen Alltag zurechtzufinden. Mehr als 800 000 Menschen haben inzwischen deutschlandweit daran teilgenommen. Es ist einfach eine Erfolgsgeschichte“, betont Ute Leopold, Regionalkoordinatorin Integration des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Sie war nach Westerstede gekommen, um sich über die Situation vor Ort ein eigenes Bild zu machen und den Absolventen persönlich zu gratulieren.

Auch im Ammerland wurden seit 2005 in 20 Kursen bereits rund 250 Menschen mit ausländischen Wurzeln an die deutsche Sprache herangeführt. Angebote gibt es in Westerstede und Bad Zwischenahn. Weil viele arbeiten oder familiär eingebunden sind, werden sowohl vormittags als auch nachmittags Kurse organisiert. Für andere sind die Sprachkenntnisse wichtig, um überhaupt erst wieder ins Berufsleben einzusteigen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erfahrung im Umgang mit den internationalen Teilnehmern und ihren sehr unterschiedlichen Grundvoraussetzungen hat Kursleiterin Hülya Findik. Manche können fast gar kein Deutsch und stammen aus einem ganz anderen Kulturkreis, andere bringen schon gute Vorkenntnisse mit. „Man verständigt sich mit Händen und Füßen oder mit Bildern“, erzählt Hülya Findik aus ihrem Alltag. „Manche können anfangs kein Wort Deutsch, und hinterher können sie sich unterhalten“, freut sie sich über Erfolge.

Stolz sind auch die Teilnehmer. Schon seit vielen Jahren in Deutschland ist Bich Thi Nguyen aus Vietnam und hat sich zum Kursus entschlossen, um sich gut verständigen zu können. „Jetzt kann ich viel besser Deutsch sprechen. Das sagen mir auch meine Kinder“, erklärt sie. Natalia Kniola hatte schon drei Jahre Deutschunterricht in Polen. Ihre Kenntnisse habe sie jetzt weiter vertiefen können, erzählt sie. Und Vira Tschernenko aus der Ukraine, die mit einem Deutschen verheiratet ist, nutzte die Chance ebenfalls zum Aufbessern ihrer Sprachkenntnisse.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.