• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

SCHULE: Englischer Kiepenkasper kommt gut an

29.04.2006

WIEFELSTEDE Es war schon das zweite Gastspiel von Uwe Spillmann in Wiefelstede. Vor zwei Jahren war er mit seinen englischen Kasperstücken schon einmal da.

Von Christian Bartsch WIEFELSTEDE - „Hello Children!“, lässt Uwe Spillmann seinen Kiepenkasper an diesem Morgen in die Aula der Grundschule Wiefelstede rufen – und die von ihm auf englisch begrüßten Kinder antworten prompt: „Hello Kasper!“ Die Vorstellung mit zwei Geschichten – eine handelt von einer Pirateninsel, die andere von drei magischen Federn – dauert 45 Minuten, in denen die Dritt- und Viertklässler nebenbei jede Menge neue Vokabeln kennen lernen und Kaspers Fragen in englischer Sprache beantworten.

„Ich bin regelmäßig für das Goethe-Institut unterwegs, um in aller Welt für Kinder zu spielen, die Deutsch als Fremdsprache lernen“, erzählt Spillmann, wie ihm die Idee für den englischen Kasper gekommen ist. Irgendwann habe ihn dann ein Australier gefragt, ob er seine Stücke auch umgekehrt für Deutsche Kinder spiele – „und dann fand ich die Herausforderung einfach spannend“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor zwei Jahren – sein Programm war gerade neu – war Spillmann bereits schon einmal zu Gast in der Wiefelstede Grundschule. „Dass ich nun erneut gebucht worden bin, freut mich sehr.“

Und die Kinder freute es auch: Mit großer Begeisterung folgten sie dem Kiepenkasper bei seinen Abenteuern auf „Pirate Island“ und mit den drei magischen Zauberfedern.

Dank der bekannten Struktur der Kaspergeschichten fiel es den Schülern sichtlich leicht, zu folgen und aktiv am Geschehen teil zu nehmen. „Ich spiele mit Absicht zwei separate Stücke, um schwächeren Schülern die Möglichkeit zu geben, auf der Hälfte in eine neue Geschichte einsteigen zu können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.