• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Fragezeichen bleiben keine

01.06.2016

Wiefelstede Nein, „Die drei ???“ hat er nicht erfunden, sagt er. Ein Schüler des sechsten Jahrgangs der Oberschule hat das gefragt. Und Boris Pfeiffer, Autor von mehr als 30 Bänden der Kultreihe „Die drei ??? Kids“, erzählt an diesem Dienstagvormittag in der Mensa der Schule von Alfred Hitchcock.

Nein, der hatte „Die drei ???“ auch nicht erfunden. Das war bereits vor 52 Jahren der Amerikaner Robert Arthur, erzählt Pfeiffer. Und da der überhaupt nicht bekannt war, jedoch den Regisseur Alfred Hitchcock kannte, überredete Arthur den Regisseur von „Psycho“, seinen Namen für „The Three Investigators“ herzugeben. „Hitchcock brauchte immer Geld“, erklärt Pfeiffer die Zusage Hitchcocks. Mit dessen Namen wurde die Reihe dann berühmt.

Pfeiffer, Berliner Autor auch zahlreicher anderer Bücher und zudem Theaterregisseur, erweist an diesem Tag dem Emder Ehepaar Annette und Peter Reißaus und ihrem Enkel Keno Hots aus Aschhauserfeld quasi einen Freundschaftsdienst. Die Emder sind Freunde von Pfeiffers Vater, der an einer Depression erkrankt ist. Regelmäßig spielen sie mit ihm in Berlin noch Karten. Enkel Keno – er besucht an der Oberschule die 6b – hatte im Unterricht von Klassenlehrerin Birgit Lucas davon erzählt. Sie fädelte dann letztlich den Besuch Pfeiffers in Wiefelstede ein.

Und der Berliner Autor liest nicht nur sehr packend aus dem Abenteuer der drei ??? Kids „In letzter Sekunde“ und lädt die anwesenden Schüler aller fünf sechsten Klassen dabei immer wieder zum Miträtseln ein; Er beantwortet auch die vielen Fragen der Schüler zu seiner Arbeit. Rund 140 Bücher und Theaterstücke hat er mittlerweile geschrieben. Er hat Abitur gemacht, viele Studiengänge angefangen und letztlich nur einen auch durchgezogen: Drehbuchschreiben an der Filmhochschule. Seine Lieblingsfiguren sind Jim Knopf, Lukas, der Lokomotivführer, die Lok Emma und ihr Sprössling Molly aus den Büchern von Michael Ende. Und nein, Kinderbücher liest er selbst kaum, sagt er.

Demnächst will er mit einem neuen Roman beginnen, in dem Graffities zum Leben erwachen. Das wird wohl um die vier Monate in Anspruch nehmen, sagt er. Und im Herbst erscheint sein erster Erwachsenen-Krimi „Dunkelfeld“.

Zur Reihe „Die drei ??? Kids“ kam es, weil die Leseschaft der „drei ???“ immer jünger wurde, erzählt Pfeiffer den Schülern. 2005 schrieb er seinen ersten Krimi für diese Reihe – und „lebt ordentlich“ vom Schreiben insgesamt, verdient „ungefähr so viel wie ein Lehrer“, wie er einräumt: „Aber ich habe auch schon mal so viel wie ein Bürgermeister verdient.“

Fragezeichen bleiben denn auch so gut wie keine an diesem Vormittag. Und zum Schluss gibt’s jede Menge Autogramme.  


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Video

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.