• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Frühen Kontakt zur Musik fördern

11.09.2015

Bad Zwischenahn Musik wieder zum gelebten Teil des Schullebens und der Kindergärten machen, das hat die Musikschule Bad Zwischenahn auf der letzten Jahreshauptversammlung beschlossen. Mit der Grundschule am Wiesengrund in Bad Zwischenahn, der Erwin-Roeske-Grundschule in Elmendorf-Aschhausen sowie dem Kindergarten an der Mozartstraße wurden in dieser Woche Kooperationsverträge unterzeichnet, die vorsehen, dass die Musikschule instrumentale Projekte im Rahmen einer musikalischen Erstausbildung in den Kindergarten und an Nachmittagen in den Ganztagsschulen erbringen.

Gefördert werden die Projekte durch das Programm „Wir machen Musik“ des Landes Niedersachsen. Damit werden ein Jahr lang jeweils zehn Kinder der Einrichtungen in den Genuss kommen, ein Instrument spielend zu erlernen und so gemeinsam mit anderen Kindern Musik zu machen.

„All das kann das Leben eine Kindes auf vielfältige Weise bereichern“, betonte dazu Peter Wehnemann, 2. Vorsitzender der Musikschule, in einer Pressekonferenz am Donnerstag. Für die Eltern, so Wehnemann weiter, entstünden keine Gebühren. Das Land übernimmt die Hälfte der Personalkosten, den restlichen Teil tragen die Einrichtungen. Finanziell unterstützt werden sie dabei von der „Erwin-Roeske-Stiftung“.

In dem Kindergarten wird Musikpädagoge Manuel Bunger mit den Kleinen das von ihm komponierte Musical „Noahs Welt“ einstudieren, das als Projektabschluss zum Ende der Vorschulzeit aufgeführt wird.

Zwei Projekte stehen in der Erwin-Roeske-Schule an: Manuel Bunger erteilt hier einen regelmäßigen Gitarrenunterricht, bei dem die Kinder in der Gruppe einfache Rhythmen und einen sensiblen Umgang mit einem Instrument erlernen. „Beat-fix – Rhythmus und Klang“ ist das andere Projekt, bei dem Dozent Jürgen Wackwitz mit den Kindern eine „Reise in die Welt der Geräusch- und Rhythmusinstrumente“ unternimmt.

Als typisches Einsteigerinstrument ist die Melodica zu sehen, ein einfach zu spielendes Blasinstrument mit der Tonerzeugung auf einer kleinen Klaviertastatur – an der Grundschule am Wiesengrund unterrichtet von Gudrun Leik. Die „richtigen Flötentöne“ werden dort den Schülern weiter von Doris Brütsch beigebracht.


Mehr Infos unter   www.musikschule-bad-zwischenahn.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.