• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Gemeinsam vieles gelernt

27.04.2017

Das Kinderkirchenteam des lutherischen Pfarrbezirks Süddorf unter Leitung von Ulrike Könitz hatte zum Kinderbibeltag eingeladen. „Nicht aufeinander neidisch sein“ hieß das Motto. Zunächst lernten sich die rund 30 Mädchen und Jungen im Gemeindehaus bei Sing- und Bewegungsspielen näher kennen.

Währenddessen wurde in der Martin-Luther-Kirche ein Puppentheater des Johanniterordens Oldenburg aufgebaut. Unter der Regie von Dr. Detlev Mühlenstedt stellten Puppenspieler die biblische Geschichte vom „Barmherzigen Samariter“ vor. Die Inszenierung mit Musik war selbst entwickelt und alle Handpuppen, Kulissen und die Bühne vom fünfköpfigen Team selbst gefertigt worden. Bei der Aufführung wurden auch die Kinder eingebunden, denn die Spielpuppen sprachen sie gezielt an. Die Mädchen und Jungen waren begeistert.

Während Deike Müller und Saskia Schwandt sowie Emma Wittje, Jette Bohlen und Marina Oelljen das Mittagessen vorbereiteten, vergnügten sich die Kinder beim Toben auf dem Schwungtuch. Rollenspiele, Singen und Basteln sorgten dann am Nachmittag für Abwechslung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwei Stunden lang erfuhren die Mitglieder der CDU-Senioren-Union Edewecht Wissenswertes bei ihrem Besuch der Edewechter Abwasserreinigungsanlage, die von der EWE Wasser betrieben wird. So wurde erläutert, dass die Anlage derzeit eine Kapazität von 172 000 Einwohnergleichwerten habe, und man bereits jetzt darüber nachdenke, die Anlage zu erweitern und eine vierte Reinigungsstufe zur Filterung von Mikroplasten einzurichten. Zum Spülen der Rohre sei heute zusätzliches Wasser notwendig, da sich die Abwassermenge von 140 bis 160 Liter pro Einwohner in den 1970er Jahren auf 98 Liter 2017 gesenkt hat. Erfreut war die Gruppe über die gute Abwasserqualität. Anhand einer , einer Wasserprobe aus der Vehne sahen sie den Beweis dafür.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.