• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Bei – fast – jedem Wetter im Wald

20.02.2018

Gristede Sie sind seit 20 Jahren bei fast jedem Wetter draußen in den Gristeder Büschen, fünf Tage die Woche, sommers wie winters: die Gristeder „Waldwichtel“. An ihrem Unterstand im Wald verbringen sie von Montag bis Freitag die Vormittage mit freiem Spielen, Singen und anderen Aktivitäten – und leben dabei vor allem ihren Bewegungsdrang aus, wie die Tagesmütter Sabine Jungmann und Sina Slagelambers berichten. Als Waldkindertagespflege sind die derzeit sieben Kinder ebenso wie die beiden Tagesmütter dem SSV Gristede angegliedert – und können seit Ende Januar bei schlechtem Wetter ungewohnten Komfort nutzen: einen von den Eltern wieder hergerichteten Bauwagen.

„Wir haben jetzt sogar Kinder im Alter von eineinhalb Jahren in unseren beiden Gruppen“, macht Sabine Jungmann deutlich, dass der eigentlich ausrangierte Bauwagen von den Eltern vor allem wegen der kleineren Waldwichtel auf Vordermann gebracht worden und beim Unterstand aufgestellt worden ist. Er soll Schutz bei extremem Wetter bieten, den der vorhandene, offene Unterstand nicht leisten kann – Wickelmöglichkeit und persönliche Fächer für jedes Kind inklusive. „Auch bei uns werden die Kinder jünger“, sagt Sabine Jungmann: „Eltern wollen wegen des Berufs ihre Kinder früher als in der Vergangenheit in eine Gruppe geben.“ Meist gehen die Kinder danach noch in einen Regelkindergarten.

Die „Verjüngung“ hat auch Auswirkungen auf den Weg der Kinder zum und vom Unterstand. Der ist nämlich deutlich kürzer geworden als früher, als die Eltern ihre Sprösslinge beim Dorfgemeinschaftshaus in Gristede ablieferten. Von dort ging es dann zu Fuß in den Wald. „Heute bringen die Eltern ihre Kinder direkt in den Wald – rund 500 Meter vom Unterstand entfernt. Und sie holen sie dort auch wieder ab“, sagt Sabine Jungmann.

Die „Waldwichtel“ waren im Frühjahr 1997 ins Leben gerufen worden und entsprangen dem Spielkreis des SSV, der noch heute existiert und in dem immer mittwochs Eltern mit ihren Kleinkindern im Dorfgemeinschaftshaus zusammenkommen. „Damals wie heute sind die Waldwichtel eine private Elterninitiative“, macht SSV-Geschäftsführer Dirk Brunßen deutlich, dass die Wichtel keine finanzielle Unterstützung erhalten.

„Hier draußen wird das Immunsystem der Kinder gestärkt, sie können ihren Bewegungsdrang ausleben. Und weil sie ausschließlich mit dem spielen, was der Wald und die Naur hergeben, wird auch ihre Phantasie angeregt“, werben Jungmann und Slagelambers für die Wichtel, die zudem zu diversen Ausflügen aufbrechen – etwa zum Erdbeerpflücken beim Eytje-Hof in Gristede. Nur bei extremsten Wetterlagen wie etwa Stürmen bleiben die Kinder dem Wald fern und kommen im Dorfgemeinschaftshaus oder in der Sporthalle unter.

Die Wichtel kommen nicht nur aus der Gemeinde Wiefelstede, sondern aktuell auch aus Varel, Loy und Aschhausen. Sie würden sich über weitere ein bis zwei neue Wichtel freuen – auch ab Ende Juli, wenn sie sich für die nächste Saison formieren. Dabei besteht die Möglichkeit, vor allem die kleineren Kinder für vier Tage anzumelden.

Interessenten können sich bei Sabine Jungmann (Telefon   0 44 02/97 27 41) oder bei Sina Slagelambers (Telefon   0y44 02/9 15 07 28) melden.


Mehr Infos unter   www.waldwichtel-gristede.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.