• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Hexentanz und wilde Trommler

12.06.2017

Westerstede /Ammerland Gut 250 Mitwirkende, die gesamte Bandbreite an Instrumenten und eine Aula, die fast aus allen Nähten platzte: Ein Festkonzert der Musikschule Ammerland im Gymnasium Westerstede markierte am Freitag den Höhepunkt der Feierlichkeiten zu ihrem 40. Geburtstag . Im ersten Teil des Programms dieser musikalischen Geburtstagsveranstaltung zeigten die Jüngsten ihr rhythmisches und gesangliches Talent. Ihre helle Freude hatten die Kinder der Musikwerkstatt und des Liederorchesters bei der Präsentation des Hexentanzes. Wie die „wilden Trommler“ die Zuschauer mitreißen können, zeigten die Singklassen der Grundschule Halsbek und der Musikwerkstatt des Kindergartens Hollwege. Die „MumaSchu“-Klasse (Musikschule macht Schule) der Brakenhoffschule und die „MumaSchu“-Klasse Westerloy brachten eindrucksvoll das Kinderlied „Alle meine Entchen“, vorgetragen als Rap, auf die Bühne.

Allesamt gaben die Mädchen und Jungen einen Einblick in das breitgefächerte Spektrum der musikalischen Nachwuchsarbeit, die die Musikschule Ammerland leistet. Das Orchester „Streichhölzer“ und das Jugendblasorchester beendete die erste Halbzeit des Festkonzertes.

Im zweiten Teil des Konzertes ging es mit Pauken und Trompeten weiter: Schlagzeugensemble, Jugend- und Kammerorchester und ein extra für dieses Konzert zusammengesetztes Projektorchester musizierten mit den Chören des Gymnasiums Westerstede. Die Zuschauer waren begeistert und zollten starken Beifall.

Martin Reinhold, Leiter der Musikschule Ammerland, gab in seiner Begrüßungsansprache einen kleinen Einblick in die Entwicklung der musikalischen Einrichtung, die 1977 gegründet wurde, anfangs 500 Schüler zählte und heute knapp 2000 Menschen – von den Allerkleinsten bis zu den Erwachsenen. Die Musikschule Ammerland unterrichtet heute an 41 Standorten im ganzen Kreisgebiet. Lobende und anerkennende Worte gab es für Harald Kistner, Stellvertreter der Musikschule Ammerland, der seit 35 Jahren als Pädagoge tätig ist.

„Ich erlebte Gemeindemitglieder und politische Träger, denen eine musikalische Breitenbildung in ihrer Gemeinde wichtig ist und die das durch eine öffentliche Musikschule strukturell und finanziell unterstützen“, so Martin Reinhold, der auf das Jahr 2014 zurückblickte, in dem er die Leitungsstelle angetreten hatte. Ein Grußwort sprach zudem Landrat Jörg Bensberg, Vorsitzender des Vereins Musikschule Ammerland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.