• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Ihrer Wehr lange treu

06.09.2018

Zusammen sind die beiden Feuerwehrleute Hermann Fastje und Fritz Müller nun schon seit 110 Jahren Mitglieder in der Feuerwehr – Fritz Müller seit 60 und Hermann Fastje seit 50 Jahren. Das nahmen die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Wiefelstede und auch die Alterskameraden zum Anlass, ihre Jubilare im Feuerwehrhaus am Thienkamp zu ehren.

Den Dank für ihren langjährigen, ehrenamtlichen Einsatz für die Allgemeinheit überbrachte stellvertretender Bürgermeister Lutz Helm. Im Namen von Rat und Verwaltung lobte er die Einsatzbereitschaft und betonte in diesem Zusammenhang gern noch einmal den dafür notwendigen Rückhalt aus den Familien, denn – so Helm – „ohne die Akzeptanz der Angehörigen würde Feuerwehr manchmal gar nicht funktionieren.“

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Heino Brüntjen verglich in seiner Dankesrede früher und heute und erinnerte daran, mit welchen einfachen Mitteln die Einsatzkräfte von damals förmlich losziehen mussten. Gemeindebrandmeister Heiko Bruns schloss sich mit einer Danksagung an und betonte, dass selbst heute noch die Arbeit der Alterskameraden am Feuerwehrhaus unerlässlich ist. Zu guter Letzt erinnerte auch der Ortsbrandmeister Dennis Koopmann an die Aktivitäten von Hermann Fastje und Fritz Müller in den vergangenen Jahren in der Einheit Wiefelstede. Das langjährige, ehrenamtliche Engagement der Jubilare wurde mit Urkunden und Präsenten gewürdigt.

Die Sänger des Männergesangvereins „Frohsinn“ Bokel besuchten kürzlich mit ihren Frauen und einigen Freunden die Landesgartenschau in Bad Iburg – und nahmen mit weiteren Chören aus ganz Niedersachsen an dem dort stattfindenden Chorfest des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen teil. Mit ihren Beiträgen „Sing mit mi“, „Jeder Tag ein Sonnentag“, „De Jung mit’n Tüdelband“, „Ja wir sind die alten Säcke“, „So ein Tag . . .“ und „Santiano“ begeisterten sie die zahlreichen Zuhörer und ernteten großen Beifall. Dabei blieb genügend Zeit für einen Gang über das weiträumige Gelände der Gartenschau.

Schüler haben oft kaum noch eine Vorstellung davon, wie Milch, Fleisch, Eier und Getreide produziert werden. Deshalb hat der Ammerländer Landvolkverband gemeinsam mit dem Umweltbildungszentrum Ammerland und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Oldenburg Nord, ein Bildungsnetzwerk geschaffen, das allen Grund- und weiterführenden Schulen im Ammerland und dem südlichen Friesland den Besuch von landwirtschaftlichen Betrieben ermöglicht.

Um die Lehrkräfte über dieses Angebot zu informieren, fand jetzt die zweite Lehrerfortbildung zum außerschulischen Bildungsprojekt „Lernort Bauernhof – regionale Landwirtschaft erleben“ im Legehennenbetrieb der Familie Wemken in Gristede statt. Praxisnah wurde den dreizehn Lehrerinnen und Lehrern das pädagogische Konzept vorgestellt. Dazu gehörten eine Betriebsführung, die Erstellung eines Hofportraits und die eigenständige Erarbeitung von Schwerpunkten an handlungsorientierten Lernstationen mit einer Hoferkun-dungsmappe. Die Lehrkräfte stellten viele Fragen, die Jens und Marita Wemken umfassend beantworteten. „Das Bildungsnetzwerk verfolgt das Ziel, ein realistisches Bild regionaler Landwirtschaft im Ammerland zu vermitteln und die Erzeugung von landwirtschaftlichen Produkten transparent zu machen“, so Dr. Tatjana Hoppe vom Ammerländer Landvolkverband, die mit Ute Aderholz, Karin Müller, Thilo Kowalsky und Enno Gerken vom Umweltbildungszentrum die Fortbildung organisiert hatte. Insgesamt stehen mehr als 25 landwirtschaftliche Betriebe für diese Bildungsarbeit zur Verfügung.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.