• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Kursus: Intensiv mit Themen Sterben, Tod und Trauer befasst

24.02.2015

Wiefelstede Ein halbes Jahr lang haben sich sechzehn Menschen in Wiefelstede in einem Vorbereitungskursus intensiv mit den Themen Sterben, Tod und Trauer beschäftigt – in der Gesellschaft, im unmittelbaren sozialen Umfeld und im eigenen Leben. Der Kursus wird regelmäßig vom Hospizdienst Ammerland in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Ammerland (EBA) angeboten und dient zur Vorbereitung auf die ehrenamtliche Begleitung von schwerkranken, sterbenden Menschen und deren Angehörigen.

Für den Vorbereitungskursus hat die Jugendpflege Wiefelstede das Jugendhaus zur Verfügung gestellt und damit den Hospizdienst sehr unterstützt. So kamen die meisten Teilnehmenden aus Wiefelstede und Rastede. In beiden Gemeinden kann die Entlastung und Unterstützung von schwerst­-kranken Menschen, deren Angehörigen und trauernden Menschen nun weiter ausgebaut werden.

Im Mittelpunkt des Kurses standen die praktischen Möglichkeiten, schwerkranke Menschen und deren Angehörige hilfreich zu unterstützen und zu entlasten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hierzu ist die Kommunikationsfähigkeit – auch in manchmal sprachlosen Situationen – besonders wichtig, ebenso wie die eigenen Bedürfnisse, Erfahrungen und Grenzen zu kennen und zu reflektieren. Daneben wurde den dreizehn Frauen und drei Männern von verschiedenen Referenten theoretisches und praktisches Wissen rund um das vielfältige Spektrum der Hospiz- und Palliativversorgung vermittelt. Dazu zählen Themen wie Schmerzen, Demenz, rechtliche Regelungen zu Patientenverfügungen und Sterbehilfe sowie spirituelle Aspekte und Trauerbegleitung der Betroffenen. Zum Abschluss des Kurses war Gerda Elsen-Dieckmann als Vertreterin des Vorstandes des ambulanten Hospizdienstes gekommen, um die Absolventen zu beglückwünschen. EBA-Geschäftsführer Peter Tobiassen übergab die Zertifikate. Die beiden Koordinatorinnen des Hospizdienstes und Kursleiterinnen, Christiane Schierholz und Dagmar Siekmann, freuten sich über das große Interesse für die zukünftige Mitarbeit beim Hospizdienst. Ein ehrenamtlicher Einsatz ist sowohl im häuslichen Bereich, in Alten- und Pflegeheimen oder im stationären Hospiz beziehungsweise in der Trauerbegleitung möglich.

Wegen der großen Nachfrage in den Gemeinden Wiefelstede und Rastede hat ein weiterer Kursus in Rastede bereits begonnen. Und voraussichtlich im September wird wieder eine Schulung in Westerstede starten.

Weitere Informationen sind bei den Koordinatorinnen Christiane Schierholz und Dagmar Siekmann unter Telefon   04488/5207333 erhältlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.