• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verzögerungen bei Zustellung  der NWZ: E-Paper freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

In Eigener Sache
Verzögerungen bei Zustellung der NWZ: E-Paper freigeschaltet

NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Junge Ersthelfer geschult

12.05.2016

Jeddeloh Erste Hilfe stand für die jungen „Ersthelfer von morgen“ auf dem Stundenplan der Grundschule Jeddeloh. Fast 70 Kinder haben erste Erfahrungen mit Wundversorgungen, Notrufen und dem richtigen Verhalten in Unfallsituationen gemacht.

Drei Ausbilder der Johanniter und Ausbildungsleiterin Heike Dirks zeigten den Jungen und Mädchen an zwei Vormittagen, dass es „die natürlichste Sache der Welt“ ist, anderen Menschen zu helfen, wenn diese in Not sind, wie es in dem Flyer zur Aktion „Ersthelfer von morgen“ heißt. Kinder würden dabei unbefangen mit unbekannten Situationen umgehen und jederzeit gerne helfen.

„Der Freundes- und Förderkreis der Grundschule Jeddeloh hat den Schülern in diesem Schuljahr einen Kurs angeboten, in dem sie spielerisch die Grundlagen der ersten Hilfe erlernen konnten“, teilt Ines Kruse, zweite Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule mit.

In zwei Kursen lernten die Grundschüler zum Beispiel, was die stabile Seitenlage ist, wie man einen Verband anlegt oder eine verletzte Person richtig tröstet. „Wir hatten eine super Resonanz“, freut sich Ines Krause. Alle Kinder seien freiwillig dabei gewesen und hätten toll mitgearbeitet.

„Dass 41 Erst- und Zweitklässler sowie 26 Dritt- und Viertklässler mitgemacht haben, wäre beinahe sehr problematisch geworden“, berichtet Krause. Die Johanniter hätten dann aber mehr Schulungspersonal geschickt. Zusätzlich wären auch einige Mütter eingesprungen, so dass die Veranstaltung letztendlich mit allen Kindern stattfinden konnte.

Dass die Jungen und Mädchen der Grundschule Jeddeloh viel gelernt hatten, zeigten einige von ihnen nach der Veranstaltung. „Manche Kinder haben zu Hause ihren Brüdern, Schwestern oder auch Elternteilen Verbände angelegt und das Gelernte direkt angewandt“, sagt Krause, die sich nach der Veranstaltung mit einigen Eltern unterhalten hatte.

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg/Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.