• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Echo: Kleine Grundschulen machen Bauerschaften attraktiv

20.07.2012

LEUCHTENBURG In die Diskussion um die Zukunft der Grundschule Leuchtenburg schaltet sich jetzt auch der CDU-Gemeindeverband Ras-tede ein.

Vorsitzender Torsten Wilters teilt mit, dass sich die CDU trotz der angekündigten Versetzung des Schulleiters Robert Wrobel an die Grundschule Loy (NWZ  berichtete) nach wie vor für den Erhalt der Grundschule Leuchtenburg einsetzen wird.

Wilters begrüßt es sehr, dass die Gemeindeverwaltung auf Wunsch einiger Ratsmitglieder zu einer Sondersitzung zu diesem Thema in die Neue Aula der Kooperative Gesamtschule (KGS) Rastede einlädt, um Bürgerinnen und Bürger sowie die Kommunalpolitiker über die aktuellen Ereignisse zu informieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie berichtet, hatten mehrere Mitglieder des Schulausschusses die Einberufung einer Sondersitzung gefordert. Sie findet am Montag, 23. Juli, ab 16 Uhr statt. Da die Verwaltung von zahlreichen Zuhörern ausgeht, kommt der Schulausschuss nicht im Ratssaal des Rathauses, sondern in der KGS-Aula zusammen. Einziges Thema: Versetzung des Schulleiters der Grundschule Leuchtenburg an die Grundschule Loy und dadurch bedingte eventuelle Auswirkungen auf den Bestand der Grundschule Leuchtenburg.

„Wir sollten so lange wie möglich unsere Grundschulen vor Ort erhalten und ein attraktives Angebot anbieten. Der Erhalt der Grundschulen in den Bauerschaften kann aus unserer Sicht dazu beitragen, dass die Ortschaften ein Stück an Attraktivität beibehalten und auf diesem Wege auch der demografische Wandel etwas verlangsamt wird“, sagt Wilters.

Für die CDU gelte immer noch das Motto „Kurze Beine, kurze Wege“. „Und daran wollen wir so lange wie möglich festhalten“, so der Gemeindeverbandsvorsitzende.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.