• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Ganztagsschule: Mit Feuereifer in der Feuerwehr-AG

01.02.2018

Leuchtenburg /Neusüdende 1800 Liter Wasser hat das TLF 8/18 der Freiwilligen Feuerwehr Neusüdende an diesem Tag im Tank. Und die sind ruckzuck „weggeballert“, als sich die elf Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse der Grundschule Leuchtenburg nach und nach mal am D-, C- und sogar B-Rohr versuchen dürfen. Die Acht- bis Zehnjährigen gehören zur Feuerwehr-AG der Grundschule, die seit Schuljahresbeginn aktiv ist – als erste an einer Schule im Ammerland.

„Wir sind eine offene Ganztagsschule mit Nachmittagsangeboten wie Hausaufgabenbetreuung, insgesamt neun Arbeitsgemeinschaften und natürlich Mittagessen“, sagt Schulleiterin Carolin Hanken. 92 Schülerinnen und Schüler gehen in Leuchtenburg zur Schule – in jeweils einer ersten bis vierten Klasse. Und auch mit der Feuerwehr- AG decken sich die Interessen von Schule und Freiwilliger Feuerwehr Neusüdende, für die die AG natürlich Nachwuchswerbung ist. Schließlich hat die Einheit erst im August 2017 eine Jugendfeuerwehr gegründet, die derzeit elf Mitglieder ab zehn Jahren hat. Und die Feuerwehr-AG an der Schule ist für die Dritt- und Viertklässler bestimmt, die eben noch nicht oder gerade alt genug für die Jugendfeuerwehr sind.

„Man muss versuchen, die Kinder früh für sich zu gewinnen“, weiß Siegfried Hacker von der Neusüdender Wehr. Er ist sowohl Kreis- als auch Ortsbrandschutzerzieher und hat die AG an der Schule initiiert. Jeden Dienstag ist er seit Schuljahresbeginn von 14.45 bis 15.30 Uhr dort und praktiziert mit den zwölf Teilnehmern der AG Brandschutzerziehung. Da werden unter anderem Voraussetzungen für eine Verbrennung erläutert und die Schutzausrüstung der Feuerwehr erklärt. In Experimenten wird die Brennbarkeit von Papier, Pappe, Holz, Stahlwolle oder auch Kunststoff demonstriert – und auch die Handhabung verschiedener  Feuerlöscher-Arten wird erlernt. Und die Absetzung eines Notrufs wird ebenfalls geübt. Die AG läuft jeweils für ein halbes Schuljahr. Das heißt: Am kommenden Montag, nach den Zeugnisferien, beginnt die neue Feuerwehr-AG.

Da der Tank des Löschfahrzeugs leer ist, aktivieren Siegfried Hacker und seine Kolleginnen Anja Schröder und Franziska Nitschke-Wemken den Hydranten vor der Schule. Mit den so angezapften Ressourcen können die Dritt- und Viertklässler über die Feuerwehrschläuche weiter jede Menge Wasser über den Schulhof verteilen. Mit fünf Bar Druck schießt das kühle Nass nacheinander aus allen drei Rohrstärken. „Das machen wir natürlich nicht jeden Dienstag“, klärt Hacker auf: „Dieses Highlight gibt’s nur zum Abschluss des halben Jahres.“

Die Kinder sind mit Feuereifer bei der Sache, haben offensichtlich Spaß an der Arbeitsgemeinschaft, die auch auf einer seit 2012 bestehenden Rahmenvereinbarung zwischen dem niedersächsischen Kultusministerium und dem Landesfeuerwehrverband Niedersachsen zur Kooperation fußt. Sie wurde geschlossen, „um die Zusammenarbeit von öffentlichen Ganztagsschulen mit Feuerwehren und speziell deren Brandschutzerziehern beim Angebot und der Durchführung von außerunterrichtlichen Angeboten zu erleichtern und zu intensivieren“, wie es in der Präambel heißt. Die frühere Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hatte bei der Neuauflage 2016 unter anderem erklärt: „Die Feuerwehren vermitteln nicht nur unschätzbare Kompetenzen bei der Brandprävention; sie fördern auch soziale Kompetenzen: Verantwortung übernehmen, gemeinsam als Gruppe agieren und achtsam miteinander umgehen.“

Julius (10), Julian ((8), Finley (9), Max (9), Jana (8) und Marie (8) haben auf jeden Fall so viel Spaß an der AG, dass sie bereits großes Interesse an der Jugendfeuerwehr zeigen: Auf die Frage, wer gern dort eintreten würde, schnellen ihre Hände ohne zu überlegen in die Höhe.


Sehen Sie ein Video von der Feuerwehr-AG unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.