• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Mehr Platz für junge Forscher

15.01.2014

Friedrichsfehn „Wenn die Gemeinde Edewecht Projekte plant, dann hat das Ganze immer Hand und Fuß“, sagt Hartwig Fortkamp, Leiter der Grund- und Oberschule (GOBS) Friedrichsfehn. „Alles ist funktional und modern, und genau so sind auch unsere neuen naturwissenschaftlichen Räume, die wir zum neuen Schulhalbjahr im Februar in Betrieb nehmen.“

Entstanden ist der neue Trakt wegen einer notwendigen, besonderen Be- und Entlüftung am Ende eines der Schulgebäude, in dem einst die Orientierungsstufe untergebracht war. Im barrierefreien Untergeschoss dieses Traktes habe man nach Angaben von Jens Schöbel vom Amt für Bildung, Bürgerservice und Soziales bei der Gemeinde Edewecht zwei vorhandene Räume (den bisherigen Musikraum und einen Klassenraum) zum neuen Physikraum und Physik-Vorbereitungsraum umgebaut. Im Neubau – einem eingeschossigen Anbau – seien dann der Fachraum für Chemie und Biologie und ein entsprechender Vorbereitungsraum entstanden. Außerdem wurde ein behindertengerechter WC-Bereich geschaffen.

Durch die Neu- und Umbaumaßnahmen hätten alle Schülerinnen und Schüler (z.B. ein Kind im Rollstuhl) künftig einen problemlosen Zugang zu den naturwissenschaftlichen Räumen. Bislang befanden sich die Fachräume für Physik/Chemie und Biologie im Obergeschoss verschiedener, nicht miteinander verbundener Gebäudetrakte. Die bisherigen naturwissenschaftlichen Räume seien, so Schöbel, stark sanierungsbedürftig gewesen und hätten bei weitem nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprochen. Nutzen wolle man diese alten Fachräume, die zu einem späteren Zeitpunkt umgebaut werden sollen, künftig als allgemeine Unterrichtsräume.

Zum neuen Raumkonzept der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn gehöre auch, dass der bisherige Textilraum zum Musikraum werde, so Schöbel. Textiles Gestalten werde künftig im hauswirtschaftlichen Bereich angeboten. Ins Erdgeschoss verlegt werden soll der PC-Raum.

Eigentlich sollten die Neu- und Umbaumaßnahmen, die inklusive Inneneinrichtung der Räume 575 000 Euro kosten, bereits im November 2013 abgeschlossen sein. Durch die lange winterliche Witterung zu Beginn 2013 habe sich der Termin jedoch verschoben, so Jens Schöbel.

Ganz angetan von den neu hergerichteten bzw. geschaffenen Räumen, wo künftig kleine Friedrichsfehner Forscher in moderner Umgebung naturwissenschaftliche Grundlagen erlernen, ist neben Schulleiter Hartwig Fortkamp auch das Kollegium der GOBS. Wie Holger Jaeckel, Didaktischer Leiter der Oberschule, ergänzte, wolle man die Schule mitsamt der neuen naturwissenschaftlichen Räume im Sommer bei einem „Tag der offenen Tür“ der interessierten Öffentlichkeit vorstellen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland