• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Trauer um Weltmeister von 1954
WM-Held Horst Eckel ist tot

NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Einweihung: Mit Schippe und Spaten zur neuen Schutzhütte

20.06.2012

RASTEDE Aufregende Momente erlebten jetzt die Schülerinnen und Schüler der Schule am Voßbarg, Förderzentrum mit dem Schwerpunkt Lernen. Erst wurde die lang herbeigesehnte Schutzhütte auf dem Schulhof eingeweiht, dann gab es für die Schülerfirma „Iss was!“ das Zertifikat in Silber vom Kultusministerium für das starke Engagement der Schülerfirma (NWZ  berichtete).

Die Schutzhütte war ein lang gehegter Wunsch der Schülerschaft. Nachdem der Förderverein grünes Licht für die Bereitstellung der benötigten 4000 Euro signalisiert hatte, konnte Rektor Bernhard Schrape den Tischler und Ingenieur Thomas Altgeld für die Planung sowie den Bau der Hütte gewinnen. Beim Bau halfen die Schüler der Arbeitsgemeinschaft Haus und Hof fleißig mit.

Mit Schippe und Spaten wurde ein Teil des Erdhügels entfernt, der den Schulhof vom Kindergarten am Voßbarg trennt. Auch bei der Pflasterung zeigten die Schüler ihr Können. Unter der Leitung von Johann Gertje, Mitarbeiter des Ganztagsbetriebes der Schule, wurde der Innenbereich der Schutzhütte gepflastert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Einweihung der Hütte wurde mit allen Schülern der Schule am Voßbarg feierlich begangen. Die Vorsitzende des Schulelternrates und des Fördervereins, Gerdi Schäfer, freute sich mit den Schülern, dass nach der langen Planungsphase das neue Objekt der Begierde nun als Sitzgelegenheit für die älteren Schüler aber auch für Unterrichtszwecke genutzt werden kann. Zur Einweihung spendierte der Förderverein für alle Schülerinnen und Schüler leckere Laugenbrezel.

Wie berichtet, erhielt derweil die Schülerfirma „Iss was!“ in Hannover im Kultusministerium zusammen mit 16 weiteren niedersächsischen Schulen ein Zertifikat im Rahmen der Weltdekade der Vereinten Nationen 2005-2014 „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Das Zertifikat in Silber gilt als Auszeichnung der nachhaltig arbeitenden Schülerfirma „Iss was!“ an der Schule am Voßbarg. Überreicht wurde die Urkunde an die Geschäftsführerin der Schülerfirma, Roheija Hussein Mohamad aus der Klasse 10.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.