• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Mitspracherecht für Schüler und Eltern

07.11.2007

APEN /AUGUSTFEHN Die Haupt- und Realschule Augustfehn hat einen großen Schritt in Richtung der Eigenverantwortlichen Schule gemacht und einen Schulvorstand eingesetzt. Dadurch soll das Mitspracherecht von Schülern und Eltern erhöht werden. Das Gremium setzt sich aus jeweils drei Schülern und Eltern und fünf Lehrern zusammen. Automatisch vertreten ist der Schulleiter. In den nächsten zwei Jahren nehmen sie an den Gesamtkonferenzen teil und entscheiden gemeinsam über die Zukunft ihrer Schule.

Abgestimmt wird unter anderem über den zukünftigen Haushaltsplan, Schulpartnerschaften, besondere Projektwochen und die eventuelle Umstellung auf eine andere Schulform. Somit liegt die Entscheidung über wichtige Themen nicht mehr allein in der Hand der Lehrkräfte.

„Mir macht es Spaß, anderen zu helfen. Ich will etwas verändern“, erklärt Vorstandsmitglied und Schüler Torben Wittenberg. Er und seine Mitstreiter Jessica-Franziska Meyer und Mirco Harms wurden von der Schülervertretung in den Vorstand gewählt und wollen für frischen Wind sorgen. Zusammen möchten sie ihre Schule positiv verändern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.