• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Nach der Schule geht’s auf Reisen

22.06.2017

Westerstede Sie war Ideengeberin, Beraterin und Gestalterin an dem Gymnasium Westerstede: Nach zwölf Jahren als stellvertretende Schulleiterin verlässt Barbara Hallerbach (Jahrgang 1951) die Schule. Am Mittwoch wurde sie feierlich verabschiedet. Neben Hallerbach entließ die Schule auch Lehrerin Marlene Bernhardt in den Ruhestand. Mit musikalischen Auftritten von Schülern und Mitarbeitern, verschiedenen Reden und sogar einer kleinen Theatervorführung von zwei Kollegen wurde an die gemeinsame Zeit erinnert und in die Zukunft geblickt.

„Wir möchten sie gar nicht gehen lassen“, so Michael Timpe, Schulfachlicher Koordinator. Laut Schulleiter Norbert Brumloop machte sich Hallerbach durch zwei Themen besonders bemerkbar: Genderfragen und gewerkschaftlich-politisches Engagement. Doch auch im Schulgebäude selbst hat sie Spuren hinterlassen. Sie war zuständig für den Haushalt sowie die äußere Gestaltung der Schule. Sie hat viel über ästhetische Fragen und die Farbgestaltung nachgedacht. „Sehr viele Klassenräume wurden zwischenzeitlich neu eingerichtet, Wand- und Fußbodenfarben mussten ausgesucht werden, letzte Beispiele sind das neu renovierte N-Gebäude mit dem Treppenhaus“, so Brumloop. Um Hallerbach die Umstellung leicht zu machen, schenkten ihr die Schulleitungskollegen allerlei nützliche Dinge für eine Italienreise. Mit dabei waren ein Reiseführer und ein Sprachkurs vor Ort. Zudem stellten sie eine Zeitung mit dem Titel „Giornale di Barbara“ mit Erinnerungen und Tipps für die Zukunft sowie die Reise zusammen.

Anna-Lena Sachs
Volontärin, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

Gymnasium Westerstede

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.