• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Jugendzentrum: Pinsel und Farbe statt Freibad

08.08.2019

Petersfehn Es ist Ferienzeit, gutes Wetter und trotzdem stehen Hero (16), Laith (16), Louis (17) und Melin (17) lieber mit Pinsel, Farbrolle und Farbeimer im großen Raum der Jugendräume Petersfehn, anstatt am See oder im Freibad zu liegen. „Die Decke haben wir vorher von einer Firma streichen lassen, die Wände machen wir selbst“, sagt Jugendräume-Leiter René Kolber, der an diesem Mittwoch gemeinsam mit seiner Kollegin Sonja Warmbold und den vier Jugendlichen weiße und graue Farbe an die Wände brachte.

Natürlich soll es letztlich aber wieder bunt werden im „Wohnzimmer“ der Jugendräume. „Geplant sind mehrere Themen-Ecken“, berichtet Kolber. Konsolenspiele stehen bei den Besuchern der Jugendräume hoch im Kurs. „Es wird eine Fifa-Ecke geben. Neben den Fernseher kommt ein lebensgroßes Bild von Cristiano Ronaldo. In einer weiteren Ecke wird ein Boxsack aufgehängt, als Motivator wird Muhammad Ali die Jugendlichen von der Wand aus ansehen. Figuren aus weiteren Computerspielen und Filmen kommen die übrigen Wände.

Bunt wird es künftig auch wieder bei der Kinder-Disco und zu anderen Gelegenheiten. „Die alte Lichtanlage haben wir abgebaut und bekommen neues LED-Licht“, sagt Kolber.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gerne hätte er auch den alten Tresen ersetzt. „Den haben vor vielen Jahren Jugendliche aus Resten vom Schrottplatz zusammengeschweißt“, sagt er. Mittlerweile hat das Stück seine besten Tage hinter sich, vorläufig muss er aber noch halten.

Mit der Renovierung jetzt ist aber der größte Teil der Arbeit erledigt, die die Nutzer des Jugendzentrums vor vier Jahren bei einer Vollversammlung beschlossen und seitdem jedes Jahr in den Ferien umgesetzt haben. „Vor dem großen Raum haben wir zuerst die Toiletten, dann den Mädchenraum und die Küche renoviert“, berichtet Kolber.

Die Jugendräume in Petersfehn sind generell an den Werktagen von 15 bis mindestens 19 Uhr geöffnet, dazu kommen verschiedene Arbeitsgemeinschaften mit der benachbarten Grundschule und besondere Angebote am Wochenende.

Insgesamt gebe es drei oder vier Gruppen mit je 5 bis 15 Kindern und Jugendlichen, die zu unterschiedlichen Zeiten und Angeboten in die Jugendräume kommen, so Kolber.

Wer von den Jugendlichen bei der Renovierung hilft bekommt dafür sogar eine kleine Entschädigung – und einen gemeinsamen Grillabend.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.