• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Mehr Ganztagsschulen nötig

26.04.2018

Rastede Die Weiterentwicklung des Angebots an Ganztagsschulen in der Gemeinde Rastede möchte die Gruppe CDU/Grüne thematisieren. In einem Antrag an Bürgermeister Dieter von Essen fordern die Gruppensprecher Susanne Lamers und Gerd Langhorst eine Beratung und Beschlussfassung über mehrere Themen.

Zunächst sollte die aktuelle Situation im Ganztagsschulbereich dargestellt werden. Dann sollte über Möglichkeiten des novellierten niedersächsischen Schulgesetzes zur weiteren Umwandlung von Schulen zu Ganztagsschulen gesprochen werden. Die Verwaltung soll ferner Stellungnahmen von Rasteder Schulen zur möglichen Weiterentwicklung zu Ganztagsschulen einholen – unter besonderer Berücksichtigung der Grundschulen Feldbreite und Wahnbek. Und schließlich sollte eine Sondersitzung des Schulausschusses einberufen werden, wobei eventuelle Antragtermine für die Einrichtung von Ganztagsschulen gewahrt werden müssten, schreiben Susanne Lamers und Gerd Langhorst in dem Antrag.

Grund für die Forderungen: „Die Nachfrage nach einer Ganztagsbetreuung für Grundschüler wächst in der Gemeinde Rastede rasant“, heißt es in dem Antrag, der der NWZ am Mittwoch zuging. Die Ganztagsgrundschulen in Kleibrok und Leuchtenburg würden schon hervorragende Arbeit leisten und die stetige Nachfrage nach freien Kapazitäten an den beiden Schulen zeige, dass in diesem Bereich ein hoher Bedarf vorliegt. Darüber hinaus wäre auch der Ausbau der Hortkapazitäten denkbar, so Susanne Lamers und Gerd Langhorst.

Frank Jacob
Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Tel:
04402 9988 2620

Weitere Nachrichten:

CDU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.