• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Ausbildung: In den Ferien zum Jungjäger

24.07.2018

Rastede Drei Mitglieder der Jugendgruppe des Hegeringes Rastede Nord „Die Falkenaugen“ haben erfolgreich ihre staatlich anerkannte Jägerprüfung vor dem Ammerländer Prüfungsausschuss abgelegt. Die drei Jungen entschlossen sich für einen dreiwöchigen Vollzeit-Intensivlehrgang an der Deula in Westerstede, um ihre sechswöchigen Sommerferien sinnvoll zu nutzen.

„Bei einem solchen Lehrgang wird den Teilnehmern nichts geschenkt“, sagt Hegeringleiter Lutz Wemken. Die Jungjägeranwärter haben montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr die Fachgebiete Wildtierkunde, Waffenkunde, Naturschutz, Hege, Jagdbetrieb, Wildbret, Hygiene, Wildkrankheiten, Jagdhundewesen, jagdliches Brauchtum und Jagdrecht gebüffelt. Zusätzlich kam noch die Schießausbildung mit der Waffenhandhabung dazu.

Jugendgruppe sucht Nachwuchs

Der Hegering Rastede-Nord sucht noch weitere Kinder und Jugendliche in einem Alter von zehn bis siebzehn Jahren, die sich der Jugendgruppe des Hegeringes anschließen möchten. Die Kinder sollen das Gleichgewicht in der Natur erkennen und in der Lage sein, ihren Stellenwert im Ökosystem als Nutzer und Schützer zu reflektieren.

Die Jugendlichen lernen, Pflanzen und Tiere zu bestimmen und führen Maßnahmen zur Verbesserung von Lebensräumen durch. „Keiner muss bei uns den Jagdschein machen“, führt Hegeringleiter Lutz Wemken aus. Weitere Informationen gibt es im Internet unter

    www.ljn.de/hegeringe/rastedenord/wild_und_jagd/jugendgruppe_die_falkenaugen

Mit Ausgabe des Prüfungszeugnisses am 28. Juli können Bjarne und Richard, die 16 und 17 Jahre alt sind, sofort ihren Jugendjagdschein bei der unteren Jagdbehörde lösen. Lasse, der hingegen erst 15 ist, muss noch auf die Aushändigung des Jugendjagdscheines bis zu seinem 16. Geburtstag warten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Jugendjagdschein hat der Jungjäger aber erst ein eingeschränktes Jagdrecht und somit keinen vollwertigen Jagdschein. Ab dem 18. Lebensjahr wird dieser eingeschränkte Jugendjagdschein jedoch automatisch und ohne weitere Jägerprüfung von der unteren Jagdbehörde zum vollwertigen Jagdschein erklärt.

Der Jugendjagdschein erlaubt dem Jungjäger zwar die Ausübung der Jagd, nur muss dies unter Aufsicht eines jagdlich erfahrenen Erziehungsberechtigten oder einer vom Erziehungsberechtigten schriftlich beauftragten volljährigen und jagdlich erfahrenen Begleitperson geschehen. An Gesellschaftsjagden darf der Inhaber eines Jugendjagdscheins nur als Treiber und nicht als Schütze teilnehmen.

Bei der Einzeljagd mit Begleitung darf der Besitzer eines Jugendjagdscheins Wild schießen, Munition und Waffe tragen, aber außerhalb der Jagd keine Munition oder Waffen selbst besitzen.

Aber das Schießen sollte bei der Jagdausübung nicht im Vordergrund stehen. Hauptaufgabe des Jägers ist der Schutz und die Erhaltung einer artenreichen, freilebenden Tierwelt sowie die Sicherung ihrer Lebensgrundlagen. „Viele Naturschutzmaßnahmen haben die drei Jungen schon bei der Jugendgruppe des Hegeringes Rastede Nord ,Die Falkenaugen‘ begleitet und so bin ich mir sicher, dass aus ihnen gute verantwortungsvolle Jäger werden, die auch in schwierigen Zeiten die Artenvielfalt schützen und erhalten werden“, sagt Wemken.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.