• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Natur wertschätzend begegnen

28.06.2019

Rastede Der Waldkindergartenverein Rastede feiert in diesem Jahr 20-jähriges Bestehen. 1998 hatten sich erstmals Eltern zusammengefunden, um gemeinsam einen Waldkindergarten in Rastede zu etablieren. Dies mündete 1999 in die Gründung eines Vereins.

Die Initiatoren hätten damals das Bestreben gehabt, dass sie für ihre Kinder einen Raum ohne Wände und Lärm schaffen wollten, weg von vorgefertigten Spielwelten, sagt Sonja Dieckmann vom Vorstand des Waldkindergartenvereins. So sollten die Kinder sich frei in der Natur entfalten können.

„Dieses Konzept, welches dank der Gemeinde und der unermüdlichen Arbeit der damaligen Initiatoren schnell umgesetzt wurde, ist mittlerweile ein fester und sehr erfolgreicher Bestandteil der Rasteder Kinderbetreuung“, schildert Sonja Dieckmann.

Bereits ein Jahr nach der Gründung, also vor 19 Jahren, starteten als erste Waldkindergartengruppe die „Waldis“ mit 15 Kindern. Vorerst ein Jahr „auf Probe“ in der Nähe der Heimvolkshochschule, dann ging es aber schnell an der Meldehütte auf dem Turnierplatz mit unbefristeter Genehmigung weiter.

Bereits ein Jahr später folgten 2001 die „Waldigel“. 2015 kamen die „Waldfinken“ und 2017 die „Waldfüchse“ hinzu. So konnten bisher etwa 230 Kinder den Wald in Richtung Schule verlassen. „Sie können von ,ihrem‘ Wald sprechen und die Natur mit anderen Augen sehen und achtsam und wertschätzend unserem Wald begegnen“, sagt Sonja Dieckmann.

Anlässlich des runden Geburtstages wurde jetzt bei der Meldehütte auf dem Turnierplatz am Rande des Rasteder Schlossparks gefeiert. Die Kinder konnten sich mit ihren Eltern oder Großeltern zum Beispiel auf eine Waldrallye begeben. Es gab Stationen, an denen die Erzieher kleine Aufgaben vorbereitet hatten. Ziel war es, dass die Kinder einmal „ihren“ Wald zeigen und gemeinsam mit den Eltern erkunden konnten. Eine Laufkarte dokumentierte dies, und am Ende bekamen die Kinder gegen Vorlage der Karte eine Kugel Eis aus dem extra bestellten Eiswagen. „Der kam natürlich auch sehr gut bei dem Wetter an“, erzählt Sonja Dieckmann. Nach Kaffee und Kuchen ging die Geburtstagsfeier dann in das alljährliche Sommerfest mit Grillen und Vater-Kind-Zelten über.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.