• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Geschichte nicht vergessen

01.09.2018

Rastede „Wenn man gar nicht erst anfängt, passiert auch nichts“, sagt Lara. Die Schülerin ist an der KGS Rastede Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft „Für den Frieden“ – und diese hat sich dem Ziel verschrieben, für eine friedliche Welt zu kämpfen – aber auch über Geschichte aufzuklären. Einen Denkanstoß soll nun die Ausstellung „Unter uns? Sinti in Ostfriesland und Leer“ im Forum der KGS geben. Denn wie die Mitglieder der AG nun wissen, kennen viele ihrer Mitschüler die Geschichte der Volksgruppe gar nicht. „Viele kennen sie nur als Minderheit“, erzählt Liv. Gerade deswegen sei es wichtig gewesen, die Ausstellung in die Schule zu bringen.

Über Kontakte hat Lehrer Dr. Michael Luttmer, Leiter der AG, von der Ausstellung erfahren. Einige Klassen wurden auch bereits von Vertretern des 1. Sinti Vereins Ostfriesland persönlich durch die Ausstellung geführt. „Die Schüler sind sehr offen und wissbegierig“, freute sich Michael Wagner, 1. Vorsitzender des Vereins. In Leer gebe es sehr viel mehr Kontakt zwischen Sinti und Mehrheitsbevölkerung. Diskriminierung erfahren sie dennoch oft. Dabei leben Sinti und auch Roma schon seit 600 Jahren in Deutschland – und sind immer noch Randgruppen. Ausstellungen und Besuche wie dieser sollen Brücken auf- und Vorurteile abbauen.

Die Ausstellung ist

auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Noch bis zum kommenden Freitag, 7. September, können sich Interessierte die Ausstellung zu den Öffnungszeiten der Schule (8 bis 16 Uhr) besuchen.

Die Mitglieder der AG sind gespannt auf den Besuch von Christel Schwarz vom Freundeskreis für Sinti und Roma in Oldenburg. Persönliche Gespräche seien etwas ganz anderes als die Recherche im Internet, sagt Tjada.

Tonia Hysky Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.