• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Fahrzeuge auf A28 verunglückt – Teilsperrung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Unfall In Oldenburg
Mehrere Fahrzeuge auf A28 verunglückt – Teilsperrung

NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Engagement mit vielen Facetten

28.09.2018

Rastede Einer der letzten schönen Sommertage begleitete am Donnerstag die Feier zum 50-jährigen Bestehen der Schule am Voßbarg Rastede (Förderschule Lernen). Während am Vormittag mit zahlreichen Gästen die Feierstunde mit einem Rundgang durch die Schule endete, konnten sich am Nachmittag die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Spielefestes sportlich betätigen. Abgerundet wurde das Jubiläum mit einem Ehemaligentreffen.

Schulleiter Bernhard Schrape freute sich in seiner Begrüßungsrede über die vielen Ehrengäste und bedankte sich bei den Eltern für das umfangreiche Büffet. Der Dank ging auch an die Gemeinde Rastede, „die stets dafür gesorgt hat, dass sich unsere Schule baulich immer in einem gutem Zustand befindet“.

Bürgermeister Dieter von Essen machte in seiner Rede deutlich, wie wichtig es sei, den Kindern eine besondere Wertschätzung zu geben. „Die Schule am Voßbarg hat Wege beschritten, die Mut machen, hat tolle Konzepte erarbeitet und unter anderem verdientermaßen das Zertifikat als Umweltschule bekommen sowie im Wettbewerb um den Deutschen Schulpreis 2008 den zweiten Platz erreicht.“Er machte deutlich, dass der Rat der Gemeinde frühzeitig die Weichen gestellt hat, die Schule weiterhin zu erhalten. Erst vor wenigen Wochen bestätigte die Landesschulbehörde, dass die Förderschule bis 2028 bleibt. Ute Aderholz vom Umweltbildungszentrum Ammerland stellte in ihrem Grußwort heraus, dass die Schule viele Aktionen ins Leben gerufen hat, die sich mit der Natur und Umwelt befassen. „Schon im Jahr 2002 haben wir die Aktion ,Lebensraum für kleine Biester’ mit der Schule ins Leben gerufen, wobei mit den Biestern natürlich die Insekten gemeint sind.“ Ebenso hob sie die Gründung der Schülerfirma „Iss was!“, die Gründung einer Imkerei und die von Schülerinnen und Schülern selbst bewirtschaftete Ackerfläche hervor. Gerdi Schäfer, Vorsitzende des Schulelternrates, fasste das Engagement des Kollegiums zusammen: „Das gesamte Schulleben ist so facettenreich, vielschichtig und mit immenser Dynamik der Lehrkräfte betrieben, dass es in dieser Feierstunde gar nicht alles aufgezählt und gewürdigt werden kann.“ Der Lehrerchor animierte mit Schlagern aus den vergangenen fünf Jahrzehnten auch das Publikum zum Mitsingen. Mit dem Voßbarg-Lied der Musik-AG ging die Feierstunde zu Ende.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.