• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Grundschule feiert gleich doppelt

01.09.2018

Rastede Zwar ist sie kein Schiff auf hoher See, so manchen Sturm hat sie dennoch erlebt – und zahlreiche Veränderungen hinter sich. Eine Baustelle jagte in der letzten Zeit an der Grundschule Kleibrok die andere. Aber das ist jetzt vorbei. Die Freude und Erleichterung war dem Kollegium anzumerken. Am Donnerstag übergab Planer Simon Burgemeister im neuen Gebäude nicht nur den Schlüssel, die Schule feierte auch mit zahlreichen Gästen ihr 50-jähriges Bestehen.

Geschichten von früher

Schulen werden eigentlich nicht alt, sondern nur erfahrungsreicher und bestenfalls altehrwürdig, sagte Bürgermeister Dieter von Essen, der eine ganz persönliche Verbindung zur Schule hat. Als einer der ersten wurde er damals mit seinem Zwillingsbruder an der neuen Schule in Kleibrok eingeschult. Gut in Erinnerung sei ihm geblieben, dass man mit einem Schwamm zwar Kreide von der Tafel bekommt. Nicht jedoch Filzstiftzeichnungen, mit denen er und sein Bruder sich im damaligen Klassenraum verewigten, musste von Essen schmunzelnd zugeben.

Wo früher Kreidezeit herrschte, gibt es heute an der Schule modernste Tafel- und Lichttechnik. Vor zwei Jahren wurde mit der Umsetzung des Erweiterungsbaus begonnen, im Frühjahr 2018 wurde der langersehnte Neubau fertiggestellt.

Unter anderem sind großzügige Klassenräume, neue Gruppenräume, ein PC- sowie ein Werkraum und eine Mensa entstanden. Im Juni gab’s hier das erste Mittagsessen, am Donnerstag fand die Feierstunde statt. Und dann durfte Michaela Grundmann auch endlich den symbolischen Schlüssel in Händen halten, den Planer Simon Burgemeister mitgebracht hatte.

Als letzte Maßnahme des großen Bauprojektes wurde der Umbau des Parkplatzes und der Buswendespur erst kürzlich fertig gestellt. Insgesamt fast vier Millionen Euro musste die Gemeinde in die Hand nehmen. Eine gut ausgebaute Schullandschaft spreche aber auch für den Stellenwert, dem Bildung in der Gemeinde Rastede beigemessen werde, so Bürgermeister von Essen. Gemeinsam mit Michaela Grundmann ließ er anschließend Luftballons mit Wünschen der Klassen aufsteigen.

Neben Vertretern aus Politik und Verwaltung, Planern, Kollegium oder Nachbarn war sogar Helga Kämmer zu Gast, die damals als eine von vier Lehrerinnen den Schulbetrieb aufnahm. Auch der ehemalige Schulleiter Henning Albrecht war dabei.

Zirkus zum Jubiläum

Für die Kinder gab es ein ganz besonderes Geschenk: Der Mitmachzirkus Eldorado schlug für eine Woche an der Grundschule Kleibrok seine Zelte auf und die Kinder durften Zirkusluft (und Popcornduft) schnuppern, mit Lamas in der Manege arbeiten, jonglieren oder kunstvolle akrobatische Übungen unter fachkundiger Anleitung der echten Profis trainieren.

Am Freitag hieß es dann „Manege frei“, denn die Kunststücke wurden in zwei Aufführungen im Zirkuszelt gezeigt. Und das war rappelvoll: Viele Eltern, Großeltern, Geschwisterkinder oder Verwandte schauten sich an, was die Schüler in den vergangenen Tagen einststudiert hatten. Ob Vorführungen mit dem Hula Hoop-Reifen, Drahtseiltanz, die Arbeit mit Ziegen, Auftritte als Cheerleader, eine Hundeshow oder Bodenakrobatik – den kleinen Nachwuchsartisten war der Applaus sicher. Sogar eine Bären dressierende, kunterbunte Clownsbande zeigte ihr Können. Der große Bär entpuppte sich allerdings schnell als plüschig und handzahm.

Tonia Hysky
Redakteurin
Online-Redaktion
Tel:
0441 9988 2154

Weitere Nachrichten:

Grundschule Kleibrok

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.