• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Wortakrobaten liefern sich Duell

24.10.2017

Rastede Die intensive Vorbereitung hat sich ausgezahlt: Mit Erfolg präsentierten Schüler der Kooperativen Gesamtschule Rastede in Hannover die Ergebnisse eines Poetry-Slam-Workshops. Bei der Abschlussveranstaltung des Projektes „Meine These – Meine Worte“ stellten sie Ausschnitte ihrer Arbeiten vor.

KGS-Schüler Fiete Siebolds konnte diesen Dichterwettbewerb am Ende für sich entscheiden. Er präsentierte unter dem Titel „Angemerkelt“ einen sehr anschaulichen Text über die Sinnhaftigkeit von Wahlplakaten, berichtet Lehrerin Rike Jacke, die die Schüler nach Hannover begleitet hatte. Fiete Siebolds habe den Inhalt seines Textes überzeugend präsentiert. Von der KGS stellten außerdem Melina Gudatke sowie Iana Bormann mit Unterstützung von Svea Haferkamp ihre Texte vor.

Fünf Schulen beteiligten sich an der Abschlussveranstaltung in Hannover. Neben der KGS waren das die Albert-Schweitzer-Realschule Lohne, die Ratsschule Melle, das Wilhelm-Raabe-Gymnasium Hannover und das Andreanum Hildesheim.

Die Schüler boten eine bunte Mischung an Themen dar und überzeugten zudem mit ihren Vortragsweisen und dem Textaufbau, schildert Rike Jacke. Unter anderem ging es um Zeitverschwendung, Kritik am übermäßigen Konsum der Fast-Food-Gastronomie (als Bericht von einer Fachärztin für Burger-Chirurgie) oder fiktive Tagebucheinträge etwa zum Thema familiäre Gewalt. Abgestimmt wurde bei dem Wettbewerb mit Applaus.

Zur Vorbereitung auf die Abschlussveranstaltung hatte im September Tobias Kunze, einer der besten deutschen „Poetry-Slammer“, einen Workshop auch an der KGS Rastede geleitet. Er gab den Jugendlichen Tipps, wie sie es schaffen können, ihr Publikum von ihrem guten Text und ihrer Dichtkunst zu überzeugen.

Frank Jacob
Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Tel:
04402 9988 2620

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.