• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Weihnachtsferien beginnen früher
VW Emden stoppt Produktion für dieses Jahr

NWZonline.de Region Ammerland Bildung

BILDUNG: Rat sagt Ja zur Schulentwicklung

01.10.2009

GODENSHOLT Bei einer Enthaltung haben die Fraktionen im Aper Gemeinderat bei ihrer Sitzung am Dienstagabend in Godensholt den Entwurf des Landkreises zur Schulentwicklung befürwortet. Allerdings unter Vorbehalt: Es dürfen sich keine Veränderungen ergeben, die negative Auswirkungen auf die Gemeinde Apen haben.

Wie in der Stellungnahme deutlich wird, ist es dem Rat wichtig, auch in Zukunft vor Ort ein gymnasiales Angebot vorhalten zu können. Dabei haben die Kommunalpolitiker im Blick, dass sich die Schülerzahlen landkreisweit rückläufig entwickeln und eventuell die Schließung von Außenstellen ins Gespräch kommen könnte.

Wie Schulausschuss-Vorsitzender Matthias Huber (SPD) kurz zusammenfasste, hätten in der Gemeinde Apen durchaus viele Eltern den Wunsch, ihre Kinder auf eine Integrierte Gesamtschule (IGS) zu schicken. Eine Umwandlung der Haupt- und Realschule Augustfehn komme aber wegen der nicht ausreichenden Schülerzahlen nach der aktuellen Rechtslage nicht in Frage. Von daher stehe diese Überlegung derzeit auch nicht zur Debatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorsorglich hat der Rat seiner Stellungnahme einen Zusatz angefügt. „Falls das Niedersächsische Schulgesetz die Möglichkeit zur Umwandlung der Haupt- und Realschule Augustfehn in eine Gesamtschule am Standort Augustfehn/Apen ermöglicht, ist dem Wunsch der Schule auf Umwandlung Rechnung zu tragen und die Schulentwicklungsplanung umgehend neu fortzuschreiben“. Gegebenenfalls könnte dann auf die Außenstelle des Gymnasiums in Apen verzichtet werden. Bei der Einrichtung von Gesamtschulen im Ammerland müsse auf ein ausgewogenes Bildungsangebot geachtet werden, heißt es weiter. Dabei sei die Randlage der Gemeinde Apen zu beachten. Eine weitere Abwanderung von Schülern in benachbarte Landkreise aufgrund eines mangelnden Bildungsangebotes sei nicht hinnehmbar und würde der zukünftigen Entwicklung der Gemeinde schaden und die Schulstandorte Apen und Augustfehn im Sekundarbereich I gefährden.

Fritz-Jürgen Baumann (CDU) und Hermann Tammen (SPD) lobten gleichermaßen die gute und sachliche Zusammenarbeit bei diesem Thema auf Gemeindeebene. Mit Blick auf die Kreisebene bedauerte Tammen, dass es nicht gelungen sei, alle Beteiligten an einen Tisch zu holen und einen Arbeitskreis zu bilden. So aber hätten sich die Fronten verhärtet.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.