• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Rote Hände als Zeichen des Protestes

28.02.2014

Bad Zwischenahn 579 „rote Hände“ hat die Unesco-Aktionsgruppe des Gymnasiums Bad Zwischenahn-Edewecht Barbara Woltmann überreicht. Die CDU-Bundestagsabgeordnete versprach, dieses Zeichen gegen den Missbrauch von Heranwachsenden als Kindersoldaten mit nach Berlin zu nehmen. Dort wolle sie es – möglichst gemeinsam mit weiteren Handabdrücken – an Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen weitergeben.

An zwei Aktionstagen hatte die Gruppe mit Thanh Hang Dao, Marlene Mörig, Hannah Zoe Geisler und Anna Klostermann an den Schulstandorten Edewecht und Bad Zwischenahn Mitschüler über das Thema Kindersoldaten informiert und zu dem sichtbaren Protest aufgerufen. Unterstützt wurden sie von der Klasse 8a, den Lehrerinnen Barbara Raabe, Sabine Weigand und Sibylle Neumann-Gäßler sowie Theresia Much, die seit 20 Jahren ehrenamtlich bei Terre des Hommes aktiv ist. Die Hilfsorganisation unterstützt als eine von zahlreichen initiativen die „Aktion Rote Hand“. Am 12. Februar ist seit 2007 „Red Hand Day“.

Von Schulleiter Klaus Friedrich gab es „ein dickes Lob“ für die Schüler, die sich „selbstständig in das Thema eingearbeitet haben und es so aufgearbeitet haben, dass eine Kurzinformation in der großen Pause möglich war“. Angesichts von 250 000 Kindersoldaten weltweit (andere Schätzungen sprechen von 500 000), sei es wichtig, ein solches Thema ins Bewusstsein zu rücken. Und es habe die Mitschüler „sehr bewegt“, berichtete Marlene Mörig. Der Missbrauch von Kindern als Arbeiter und Soldaten müsse beendet werden. Dazu solle die Aktion einen Beitrag leisten. Und deshalb soll sie kommendes Jahr auch wiederholt werden.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.